Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Es war Suizid

Grunge-Sänger Chris Cornell gestorben

Chris Cornell

Chris Cornell ist nur 52 Jahre alt geworden.

Der bekannte Sänger Chris Cornell der Band Soundgarden ist unerwartet verstorben, jetzt steht die Ursache fest. Er wurde nur 52 Jahre alt.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (18.05.2017) ist der Sänger der erfolgreichen Grunge-Band Soundgarden, Chris Cornell, verstorben. Der Tod kam sehr plötzlich und erwartet, seine Familie steht unter Schock und ist in tiefer Trauer. Er wurde nur 52 Jahre alt. Nun steht auch die Ursache fest: Es war Suizid. Ein Freund fand ihn in der Badewanne, zu diesem Zeitpunkt kam jegliche Hilfe schon zu spät. Erst letztes Jahr hat er Solo in der Laeiszhalle in Hamburg gespielt und seine Fans begeistert. Seine aktuelle Tour durch die USA wäre offiziell noch bis Ende Mai gegangen.

Bekannt wurde er vor allem mit seiner Band Soundgarden in den frühen neunziger Jahren, er gilt zudem als Mitbegründer der Grunge-Bewegung. Er hat außerdem den bekannten Titelsong "You don't know my name" zu dem James Bond-Film " Casino Royal" geliefert. Das ikonische Lied könnt Ihr euch hier noch einmal anhören: