Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wacken Open Air 2016

Infos zur Anreise für Metal-Festivalgänger

Hamburg, 28.07.2015
Wacken, Festival

Damit Ihr schnell auf dem Wacken headbangen könnt, gibt's hier ein paar Dinge zur Anreise.

Wenn ein beschauliches Örtchen sowie die Wiesen und Acker drum herum zur Metal-Hochburg Deutschlands werden, dann heißt es wieder: WACKEN!!! Das haben sich Bahn und Flughafen ausgedacht.

Zum 26. Mal findet das Heavy Metalfestival "Wacken Open Air" (W:O:A) in der gleichnamigen schleswig-holsteinischen Gemeinde statt und ist wie eh und je ausverkauft.

Wenn ein kleiner Ort zur Metal-Hochburg wird

Die Anzahl an Personen in Schwarz steigt innerhalb kürzester Zeit inflationär und der "Teufelsgruß" oder umgangssprachlich die "Pommesgabel" wird zum allgemeinen Handzeichen für alles und jeden. 

Jeder Metaler, der etwas auf sich hält, pilgert einmal jährlich zu dem musikalischen Pflichttermin und headbangt ausgelassen zum Bühnenprogramm. Hier kann er sich zur Musik endlich mal austoben. Doch wer denkt, hinter den Typen in Schwarz stecken knallharte Rocker, die niemals lächeln, alles hassen und generell eher einen steinharten Terminator-Charakter haben, täuschen sich gewaltig. Die meisten sind höchst hilfsbereit, nett und zuvorkommend. Lange Haare, zottiger Bart und Lederaccessoires gehören nur zum guten Ton der Szene.

Hamburger Flughafen wird zum Wacken Airport

Und während bei den Besuchern die Vorbereitungen für die Anreise auf Hochtouren laufen, sind auch die Bahn und der Hamburger Flughafen gut vor dem Ansturm an Festivalbesuchern gewappnet. Um den anreisenden Metal-Fans einen gebührenden Empfang zu ermöglichen, wird der Hamburger Flughafen wieder zum Wacken Airport und bietet den Metal-Fans aus aller Welt diverse Services an.

Begrüßt werden die Festivalbesucher mi einer Fotowand, Wacken-Strandkorb und Ladestation für Smartphones. Auch die Aufmachung der Flughafenmitarbeiter wechselt von Hemd und Uniform zu Wacken-Airport-Shirt. Coupons, Videos von früheren Wacken-Festivals und Duschen für heimkehrende Headbanger.

Sonderzüge zwischen Hamburg und Itzehoe

Doch vom Flughafen sind es noch einige Kilometer bis nach Wacken. Und wie für alle anderen auch, die nicht mit dem Auto anreisen können oder wollen, steht dann Bahnfahren auf dem Reiseplan. Damit die Züge nicht hoffnungslos überfüllt werden, stellt die nordbahn Züge mit doppelt so viel Platz zur Verfügung. Das gilt für folgende Züge:

Anreise:

Mittwoch, 29. und Donnerstag, 30. Juli in den Zügen um 11.02 Uhr, 13.05 Uhr und 14.06 Uhr ab dem Hamburger Hauptbahnhof Richtung Itzehoe.

Abreise:

Samstag, 1. August und Sonntag, 2. August in allen nordbahn-Zügen der Linie RB 61 Itzehoe – Hamburg Hauptbahnhof.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 2. August in den Zügen ab Itzehoe um 0.02 Uhr (Zug fährt bis Elmshorn; dort besteht direkter Anschluss an einen nordbahn-Zug nach Hamburg-Altona) sowie 2.11 Uhr und 3.11 Uhr (Züge fahren bis Pinneberg; dort besteht Anschluss an die S3 Richtung Hamburg.

Außerdem startet am Sonntag, 2. August, frühmorgens ein Sonderzug in Itzehoe um 4.47 Uhr, hält um 5.08 Uhr in Elmshorn und erreicht den Hamburger Hauptbahnhof um 5.30 Uhr. Dort bietet der Sonderzug Weiterreisenden Anschluss an zwei ICE der Deutschen Bahn AG (ICE 27 Richtung Wien und ICE 71 Richtung Basel). 

Vom Bahnhof kommt Ihr mit Shuttlebussen direkt zum Festivalgelände und umgekehrt.

Anfahrt mit dem Auto

Wacken liegt nur etwa 50 Kilometer nördlich von Hamburg. Über die A7 fahrt Ihr bis zum Dreieck HH-Nordwest und dann weiter auf der A23 Richtung Heide. Das Verkehrsleitsystem des Festivals wird Euch entweder über die Abfahrt Schenefeld oder Hanerau-Hademaschen zu den vorgesehenen Parkplätzen führen.

Schlammschlacht auf dem Festivalgelände

Für alle, die sich fragen, wie die Situation auf dem Festival ist: Es wird matschig. Die Redaktion der Wacken Homepage schreibt: "Bereits seit 3 Tagen haben wir vor Ort mit erheblichen Regenmengen von bis zu 25l pro qm zu kämpfen. Und aktuell ist leider keine Besserung in Sicht." Alle Wacken-Besucher können sich also schon auf eine Schlammschlacht freuen.

Weitere Informationen für Eure Anreise zum Wacken gibt's hier.

Na dann: Fröhliches Headbangen!

comments powered by Disqus