Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Im Konzertcheck

P!nk in Dublin

Dublin, 13.04.2013
P!nk, Pink, Pressebild, Sony Music

In Dublin gab es den Startschuss zu P!nks "The Truth about Love"-Tour.

Musik-Insiderin Tanja Ötvös hat den Tourauftakt von Radio Hamburg Mega-Star P!nk in Dublin gecheckt. Auf was Sie sich bei P!nks Hamburg-Konzert freuen können.

Am 1. Mai spielt Radio Hamburg Mega-Star P!nk in der o2 World Hamburg. Den Tourauftakt ihrer "The Truth about Love"-Tour hat sie am Freitag (12.04.2013) in Dublin gegeben. Radio Hamburg Musik-Insiderin Tanja Ötvös war bei dem Konzert dabei und hat es für Sie gescheckt. Ob sich der Besuch in Hamburg lohnt, erfahren Sie hier.

Konzertcheck Europatour-Auftakt Pink in Dublin

Veranstaltungsort: The o2 World, eine Art Theater in ovaler Form, an der langen geraden Seite steht die Bühne und das halbe Ei sind dann die Zuschauerplätze, dadurch sind auch Fans in den oberen Rängen anders als bei uns in der o2 World noch dicht an der Bühne. Das Konzert war mit ca. 15.000 Fans restlos ausverkauft.

Und so bewerte ich die einzelnen Punkte:

Die Bewertungen im Detail

1. Sound
Ist ja irgendwie doof mit was negativem anzufangen, aber für mehr als 3 von Mikros langt es nicht, der Sound war ok aber brillant geht ganz ganz anders.

2. Songauswahl
Toll! Bis auf "Family Portrait" und "Get The Party Started" hat mir kein Hit gefehlt, "Dear Mr. President" singt sie ja eh nicht mehr selbst, weil jetzt Obama Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ist. Den Song hat sie ja zu George W. Bush Zeiten geschrieben und auch an diesen adressiert. Dazu hat Pink dann noch eine tolle Coverversion von "Wicked Games", im Original von Chris Isaak, hingelegt und ein paar gut ausgewählte Albumtracks aus ihren bisherigen sechs Studioalben, also alles richtig gemacht und dafür gibt es dann von mir auch volle 5 Mikros für die Songauswahl.

3. Konzertlänge
Tja. 1 Stunde 45 Minuten ist für diese Show schon ok, aber über zwei Songs mehr - siehe einen Punkt weiter oben - hätte ich mich schon gefreut, deshalb nur gute 4 von 5 Mikros für die Konzertlänge.

4. Zugaben
Gab es nicht, die ganze Show ist quasi durchgestylt, aber im positiven Sinne. Und der Abschluss mit "So What" und einer durch die Halle fliegenden Pink war auch nicht zu toppen. Dafür gab es dann noch einen richtigen Abspann über die Bühnenmonitore, wer ne gute Brille aufhatte konnte dort lesen wer alles an der Produktion mitgewirkt hat. Und wer kein Bock auf lesen hatte konnte sich an den beiden seitlichen Monitoren Ausschnitte aus den Bühnenproben zur Show ansehen und eine recht private Mama Pink mit ihrer kleinen Tochter erleben.

5. Support
Das war eine ganz gute amerikanische Band namens "Walk on moon", klingen so ein bisschen wir Empire of the sun. Kann ich empfehlen, falls die auch in Hamburg den Support machen. Das wusste der Veranstalter aber bis jetzt noch nicht.

6. Leinwand
Zwei grosse Monitore links und rechts von der Bühne auf die das Bühnenbild übertragen wurde, das war prima. Und dazu auf der Stage selbst noch mal 5 Screens mit Videobildchen, Fotos usw. Das war klasse, dafür volle 5 Mikros von mir.

7. Stimmung
Gute 4 Mikrofone gibt es für die Stimmung. Für 5 reicht es nicht ganz, ab und zu waren die Fans doch ziemlich bewegungslos und haben nicht so gefeiert. Vielleicht mussten sie auch erst mal versuchen ihre Fassung wiederzufinden angesichts der artistischen Einlagen der Dame Pink.

8. Publikumseinbindung
Vorbildlich! Händchen schütteln, Fotos mit den Handycameras der Fans machen, hier und da ein kurzer Plausch mit dem Publikum, kleine Scherze, das Besichtigen von Geschenken, die Fans auf die Bühne geworfen haben: alles toll, dafür volle 5 Mikros von mir!

9. Produktionsaufwand
Knaller Knaller Knaller!!!! Dass Pink für ihre Tour mit dem Chinesischen Staatszirkus geprobt hat ist deutlich zu merken. Unfassbar, wie gelassen sie unter der Bühnendecke an einem Seil hängt, hier und da mal eine Salto an dem Seil schlägt oder auch spasseshalber mal eben einen Spagat zeigt und dazu immer noch live singt ist unfassbar spannend! Höhenangst hat sie auf jeden Fall nicht, Pink klettert auch in ca. 7 m Höhe UNGESICHERT an einer Art Draht-Ei an der Aussenseite herum und zum Schluss trägt sie einen Ring um die Taille, an dem diverse Seile befestigt sind, und saust dann ca. 2 m über den Köpfen ihrer Fans quer durch die Halle, also fast zum Anfassen! Dazu ein hübsches Bühnenbild mit zwei kleinen Treppen und Gaslaternen, Bodenluken mit Fahrstühlen und einer Tanztruppe, die zu den besten gehören die ich so gesehen habe - alles ganz toll, für den Produktionsaufwand hat sich Pink auch volle 5 Mikros verdient!

10. Preis-Leistungs-Verhältnis
Bei Ticketpreisen zwischen 60 und 80 Euro gibt es auch rauschenden Beifall, das Geld ist gut investiert, auch dafür volle 5 Mikros.

Meine Gesamtbewertung: Auch ein Nicht-Fan kommt bei diesem Konzert voll auf seine Kosten, die Hits kann jeder aus dem ff mitsingen. Da bleibt dann umso mehr Zeit zum Staunen für die Show, die Pink so hinlegt. Deshalb hat sich Pink für ihren Tourauftakt in Dublin volle 5 Mikros verdient und damit die Bewertung: Megaaa --- unbedingt hingehen! Und das Radio Hamburg- Konzert-Gütesiegel gibt es noch wohlverdient oben drauf!

Das Konzert in Hamburg in der o2 World am 1. Mai ist ja leider schon ausverkauft, aber ich kann nur jedem empfehlen, mal bei Ebay oder in anderen Tauschbörsen zu schauen. Und mein absoluter Tipp: am 1. Mai unbedingt Radio Hamburg hören, wir schenken Ihnen die letzten Tickets!