Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der Clip-Hit der Woche

Maroon 5 mit "Animals"

Maroon 5, Pressebild, Universal Music

Der Clip-Hit der Woche: Maroon 5 mit "Animals".

Da Freitag Feiertag ist, gibt es bei #MusikentdeckerTim bereits Donnerstag den Clip-Hit der Woche. Und das sind dieses Mal Maroon 5 mit "Animals".

Adam Levine, Frontsänger der Band Maroon 5, ist einer der begehrtesten Musiker der Welt. Viele Frauen würden Luftsprünge machen, hätten sie mit dem "Sexiest Man Alive" ein Date. Im Video zum neuen Maroon 5 Song "Animals" lernt Ihr den viel umworbene Sänger jedoch von einer anderen Seite kennen. Der 35-Jährige spielt nämlich einen Schlachter, der als Stalker einer hübschen Frau nachstellt. Bei einer Begegnung im Club lässt sie ihn aber abblitzen, so dass ihm nur seine Fantasien bleiben. Im wahren Leben kennen sich die Protagonisten des Musikvideos allerdings sehr gut. Behati Prinsloo und Adam Levine sind nämlich verheiratet.

Schon vor Wochen wurden blutige Bilder aus dem Video veröffentlicht und luden zu wilden Spekulationen ein. Jetzt ist klar, dass die blutverschmierten Nacktbilder des Paars von den Dreharbeiten zum Musikvideo stammen. Das Video zum Clip-Hit der Woche seht Ihr hier.

comments powered by Disqus