Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der Clip-Hit der Woche

Neues Musikvideo von Sia sorgt für Furore

Hamburg, 09.01.2015

Maddie Ziegler und Shia LaBeouf im Musikvideo zu Sias Song "Elastic Heart".

Mit Shia LaBeouf als Hauptdarsteller sorgte Sia mit ihrem neuen Musikvideo zur Single "Elastic Heart" für viel Furore.

Es war bereits Teil des Soundtracks zu "Tribute von Panem: Catching Fire" - Jetzt veröffentlichte Sia auch das Musikvideo zu ihrem Song "Elastic Heart" und sorgte damit für viel Furore. Die zwölfjährige Tänzerin Maddie Ziegler stellt sich "Transformers"-Star Shia LaBeouf in einem emotionalen Dance-Battle.

Pädophilie-Vorwürfe

Shia und Maddie tanzen gemeinsam in einem riesigen Käfig, nur bekleidet mit einer hautfarbenen Boxershorts und einem Body. Kurz nach Veröffentlichung des Videos gab es erste Kritik am Video zu "Elastic Hearts". Bereits mehrmals gab es Vorwürfe, das Video wäre als pädophil zu verstehen und der teilweise enge Körperkontakt zwischen Shia und der kleinen Maddie sei unangebracht.

Shia machte in den letzten Wochen immer wieder durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Schlägereien, etliche Gerichtstermine und Aufenthalte in Entzugskliniken.

Entschuldigung auf Twitter

Sia entschuldigte sich bereits auf Twitter. Für sie seien Maddie und Shia schlichtweg die einzigen Schauspieler gewesen, die diese Rollen hätten spielen können. "Ich entschuldige mich bei denen, die sich über das Video aufgeregt haben. Meine Intention war es lediglich, emotionale Inhalte zu erschaffen, nicht, jemanden zu verärgern".

Auch bei "Chandelier" gab es Vorwürfe

Maddie Ziegler war auch in Sias früherem Video "Chandelier" zu sehen und spielte schon des Öfteren ihr kleineres Abbild. Schon in diesem Video trug die Zwölfjährige nichts als einen hautfarbenen Body. Das Video könne auch durch die Augen eines Pädophilen betrachtet worden sein, lauteten damals die Vorwürfe.

Sia - Chandelier

(asc)

comments powered by Disqus