Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Viel zu wenig Likes

Will Hamburg Helene Fischer nicht?

#MusikentdeckerTim und Helene Fischer

#MusikentdeckerTim möchte auf keinen Fall, dass bei Radio Hamburg Helene-Fischer-Aftershows laufen.

Nach den Hamburg-Konzerten von Helene Fischer sollten eigentlich Aftershows bei Radio Hamburg laufen. Doch scheinbar will Hamburg das nicht...

Nach großen Konzerten gibt's bei Radio Hamburg normalerweise immer eine Aftershow mit allen Mega-Hits des jeweiligen Konzerts. Das sind sehr beliebte Shows - zum Beispiel für alle Fans, die gerade auf dem Nachhause-Weg vom Konzert sind und die tolle Zeit nochmal Revue passieren lassen möchten oder natürlich auch für alle Daheimgebliebenen, die aber trotzdem in den vollen Konzert-Genuss ihres Lieblings-Mega-Stars kommen wollen.

Vor ein paar Tagen wurden Stimmen in der Redaktion laut, dass #MusikentdeckerTim dringend Aftershows nach den Hamburg-Konzerten von Helene Fischer am 4. und 5. Juni im Volksparkstadion machen soll.

Weil Tim Helene Fischer aber überhaupt nicht mag und keine Lust hat, so eine Show zu moderieren, hat er sich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt. Allerdings hat er allen Hörern einen Kompromissvorschlag bereitet: Schaffen es die Helene-Fans bis zum 4. Juni um 12 Uhr  für den entsprechenden Facebook-Post 222.222 Likes zu bekommen, steigt bei uns gleich nach den Konzerten jeweils eine Helene-Fischer-Aftershow - mit allen Hits!

Anscheinend will Hamburg Helene Fischer nicht

Was die Fans von Helene Fischer bisher allerdings in den sozialen Netzwerken geleistet haben, ist ehrlich gesagt ziemlich bescheiden. Der Post hat nach über drei Tagen noch nicht mal 10.000 Likes. Dabei hat der Betrag von #MusikentdeckerTim alleine bei Facebook über 330.000 Menschen erreicht. Nur rund jeder 40. Facebook-User, der dieses Foto gesehen hat, hat also auf "Gefällt Mir" geklickt. Für uns ein deutliches Zeichen: Hamburg will Helene Fischer nicht! 

Geht es bergab mit Helene?

Zumindest Tim fühlt sich mit seiner Meinung bestätigt. "So niedrige Zahlen sprechen eine deutliche Sprache - die Mehrheit will nichts von Helene Fischer hören", ist sich der Moderator sicher. Dass es nicht unmöglich ist, polarisierende Musiker bei Radio Hamburg ins Programm zu bekommen, haben die Fans der Böhsen Onkelz über Ostern eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit mehreren Titeln war die Band bei den TOP 826 vertreten. Wieso also schaffen es die Fans von Helene Fischer nicht, dass Aftershows ihrer Lieblings-Künstlerin bei Radio Hamburg laufen? Geht es bergab mit Helene? Die Zeichen sprechen dafür.

Nina und Natalie konnten bisher nicht helfen

Moderatorin Nina Wonerow und Natalie Strauß sind beide große Fans von Helene Fischer. Doch die Bemühungen der beiden haben bisher auch nicht viel gebracht. Mit einer Videobotschaft haben sie alle Fans dazu aufgefordert, den Beitrag bei Facebook zu liken. Erfolglos!

Wo ist das Team Helene Fischer??? WIR WOLLEN HELENE BEI Radio Hamburg! Wir brauchen EURE Unterstützung! #HeleneAftershow

Posted by Natalie Strauß on Wednesday, May 27, 2015

Helene-Fan? Hier ist der Post

MusikentdeckerTim: Ich hasse die Musik von Helene Fischer. Bei 222.222 Likes MUSS ich aber (Ansage vom Chef) zwei...

Posted by Radio Hamburg on Tuesday, May 26, 2015

Was meint Ihr: Warum will Hamburg nichts von Helene Fischer hören? Diskutiert direkt hier in den Kommentaren.

comments powered by Disqus