Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Amy bricht alle Rekorde

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Amy Winehouse hat postum den UK-Album Rekord von James Blunt gebrochen.

Amy Winehouse sorgt auch nach ihrem Tod für Schlagzeilen. Jetzt brach der Radio Hamburg-Megastar posthum den Rekord von James Blunt, der bis dato mit seinem Debutalbum "Back to Bedlam" aus dem Jahr 2005 den Rekord des meistverkauften Albums des 21. Jahrhunderts in Großbritannien hielt. Mit 3,26 Millionen verkauften Tonträgern hält diesen nun Winehouse.

Gary Barlows neuer Wohltätigkeits-Song

Take That-Mitglied Gary Barlow wird am 13. November eine neue Single ohne Take That veröffentlichen. Für wohltätige Zwecke ging der Radio Hamburg-Megastar mit britischen Rappern Anfang dieser Woche ins Studio um den Song "Teardrop" von Massive Attack aus dem Jahr 1998 neu aufzunehmen. Gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" äußerste sich Barlow zuversichtlich: "Meiner Meinung nach ist das ein großartiges Projekt. Ich hoffe wir schaffen es mit der Single auf die Nummer Eins der Charts und machen viel Geld damit, denn das alles ist für Kinder in Not."

China verbietet Lady Gaga Songs

Das chinesische Kultur-Ministerium greift wieder mal in die Musikwelt ein. So verbietet es jetzt unter anderem einige Songs von Lady Gaga, Katy Perry, Britney Spears und den Backstreet Boys auf chinesischen Internetplattformen. Das Verbot gilt ab dem 15.September. 100 Songs wurden nach Berichten der britischen Zeitung "The Guardian" als "geschmacklos" und "vulgär" deklariert. Zuvor wurden schon Songs von Eminem, Christina Aguilera und Kylie Mingue auf den Index gesetzt.