Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Red Hot Chili Peppers im Kino

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Die Band stellt ihr zehntes Album am 30 August per Liveübertragung das erste Mal vor.

Am 26. August erscheint das zehnte Red Hot Chili Peppers-Album "I'm With You". Vier Tage später, am 30. August, stellt die Band das Album um 21 Uhr das erste Mal weltweit live in Köln vor. Über Satellit wird das Konzert dann auch live in 34 Länder übertragen. Die Hamburger Fans der Band können sich in einem von vier Hamburger Kinos die Performance ansehen. Karten gibt es ab 17 Euro zuzüglich Zuschlägen an den Kino-Kassen vom UCI Mundsburg, UCI Othmarschen, UCI Smart City und dem CinemaxX Dammtor zu kaufen. Wer die Band lieber hautnah erleben möchte, kann sich den 9. Oktober merken, da kommen die Jungs in die O2 World Hamburg.

+++ Amy Winehouse: Ex-Mann plant Enthüllungsbuch +++

Schon zu Amy Winehouses Lebzeiten plante ihr Ex-Mann Blake Fielder-Civil ein Enthüllungsbuch über die britische Soulsängerin zu schreiben. Nun will er es tatsächlich veröffentlichen. Das Buch soll vor allem intime Details aus der gemeinsamen Ehe von 2007 bis 2009 enthalten. Ein Freund verriet dem 'Now'-Megazin: "Blake wollte schon ein Enthüllungsbuch schreiben, als Amy berühmt wurde. Als sie zusammen waren, filmte er sie und verkaufte die Videos an Zeitungen, aber es gibt noch stundenlanges Film- und Fotomaterial, das er noch nicht veröffentlicht hat." Berichten zu Folge fordert Fielder-Civil nun auch noch einen Teil der rund 11 Millionen Euro schweren Hinterlassenschaft der Sängerin. Er legimitierte diese Aussage durch die Behauptung, dass Winehouse niemals gewollt hätte, ihn im Falle ihres Todes mittellos dastehen zu lassen. Seinen Anspruch an Winehouses Erbe will er anhand von Liebesbriefen legitimieren.