Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Madonna droht Klage

Pop-Sängerin Madonna droht jetzt eine Klage der Familie von Ihren Adoptivkind Mercy.

+++ Christina Aguilera: Peinliche Super-Bowl-Panne +++

Beim 45. Super-Bowl gestern Abend in Texas hat Radio Hamburg-Megastar Christina Aguilera beim Singen der amerikanische Nationalhymne vor Aufregung ihren Text vergessen. Obwohl sie stimmlich mit ihrer Leistung glänzte, vergaß sie eine Textzeile und wiederholte einfach improvisiert die Zeile davor – leider aber falsch. Später entschuldigte sie sich: "Ich war in dem Moment so gefangen von dem Song, dass ich mich völlig verloren habe. Ich kann nur hoffen, dass jeder meine tiefe Liebe für dieses Land spüren konnte und die wahre Botschaft der Hymne trotzdem rüber kam." Auch die Black Eyed Peas durften in der Halbzeitpause des Super Bowl auftreten. Der Super Bowl ist das Finale der amerikanischen "American-Football-Profi Liga".

Das Video zu Aguileras Patzer-Auftritt sehen sie hier

+++ Madonna: Familie von Adoptivkind droht mit Klage +++

Die Familie von Madonnas Adoptivkind Mercy droht der Queen of Pop vor Gericht zu ziehen, da die regelmäßigen Treffen zwischen dem kleinen Mädchen und ihren Verwandten nicht wie versprochen stattgefunden haben. Madonna adoptierte das malawische Mädchen im Alter von drei Jahren. Die Familie suchte jetzt die Bürgerrechtsgruppe CILIC auf, um sich professionelle Hilfe zu holen, so Direktorin Emmie Chanika: "Es wird schwierig, weil es keine schriftliche Einigung gibt, aber ich schreibe einen Brief an Madonnas Anwalt, und bitte sie freundlich darum, Mercy ihre Familie sehen zu lassen. (…) Niemand von uns will, dass der Fall unangenehm und teuer vor Gericht ausgefochten wird." Von Madonna gab es dazu noch keine Stellungnahme.

+++ Pink: Selbstporträt von Babybauch +++

Radio Hamburg-Megastar Pink veröffentlichte auf Bitten ihrer Fans per Online-Nachrichtendienst "Twitter" ein schwarzweiß Foto von ihrem Babybauch. Dazu schrieb sie noch ein Kommentar mit Anspielungen auf die Paparazzi: "Weil ihre Bilder scheußlich sind, poste ich ein Selbstporträt, was ich gestern Morgen aufgenommen habe. Drei Wochen Foto-Kurs und ich bin schon eine viel bessere Fotografin als jeder von denen."

Das Foto von Pinks Babybauch sehen Sie hier