Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Amy Winehouse ist tot

Ursache bleibt unklar

Amy Winehouse, Pressebild, Universal Music

Radio Hamburg Mega-Star Amy Winehouse ist tot.

Die Skandalsängerin ist am Samstag (23.07.11) tot in ihrer Wohnung in London aufgefunden worden.

London – Die 27-jährige Musikerin Amy Winehouse ist am Samstag (23.07.11) tot in ihrer Wohnung im Londoner Stadtteil Camden aufgefunden worden. Kurz nach 4 Uhr Ortszeit sollen Krankenwagen und Polizei zur Wohnung gerufen worden sein. Wie die Polizei inzwischen bestätigte, ist die Sängerin noch vor Ort für tot erklärt worden.

Die genaue Todesursache bleibt jedoch weiter unklar. Wenn auch viel über eine Überdosis Drogen  spekuliert wird, erfährt man näheres wahrscheinlich morgen, denn die Obduktion wird laut BBC-Informationen erst morgen stattfinden.

Nun hat ihr noch junger Körper den Kampf gegen ihren wilden Lebensstil endgültig verloren. Mit ihrem Tod tritt sie nun dem „Klub 27“ bei: Kurt Cobain, Jimy Hendrix, Janis Joplin und Jim Morrison sind leider berühmte Mitglieder. Sie sind viel zu früh, nämlich alle mit 27 Jahren, gestorben.

Die fünffache Grammy-Gewinnerin hat in der Vergangenheit immer wieder mit Alkohol- und Drogeneskapaden auf sich aufmerksam gemacht.  Diese negativen Schlagzeilen waren wahrscheinlich auch der Grund, warum sie im Musikbusiness nur noch mäßig erfolgreich war. Auch mehrere Entzugskuren konnten Amy Winehouse nicht von dem Drogen und dem Alkohol abbringen.