Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Black Eyed Peas machen Pause

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Die Black Eyed Peas legen nach ihrer aktuellen Tour eine Pause ein.

Wie schon nach ihrem ersten Album "Monkey Business" legen die Black Eyed Peas nach Beendigung der aktuellen Tour erst mal eine Pause ein. Das bestätigte der Frontmann der Band ‚Will.i.am‘. In der Zeit plane Fergie ihre Solokarriere weiter auszubauen und kündigte bereits auf dem Konzert in London am Mittwoch an: "Das ist eine ganz besondere Show für uns, da es für sehr lange Zeit die letzte Show in England sein wird. Wir wollen, dass ihr wisst, dass wir euch lieben und danken euch für die Unterstützung, die ihr uns von Anfang an gegeben habt.“ Auch Will.i.am habe bereits Pläne. Er möchte weiter produzieren.

+++ Erneute Drogenvorwürfe gegen Lady Gaga +++

Der Autor des neuen Lady Gaga Enthüllungsbuches Ian Halperin beschuldigte die Sängerin wieder Drogen zu nehmen und magersüchtig zu sein. In einem Interview mit dem US-Star Magazin berichtete er: "Ihre Freunde sagen, dass sie jede erdenkliche Droge nimmt. Diejenigen, die mit ihr auf Tour waren, erzählten mir, dass sie vier Wochen kaum gegessen hat, um in ihre Bühnenoutfits zu passen. Sie ist krank und kontrolliert ständig ihr Gewicht.“ Lady Gaga selbst dementiert jedoch die Vorwürfe. Sie habe vor sechs Jahren zwar Kokain genommen, aber ihre Freunde hätten sie damals drauf hingewiesen, dass mit ihr etwas nicht stimme. "Ich bin jetzt weg davon!", sagte sie entschieden.