Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Gwen Stefani hört auf

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Mega-Star Gwen Stefani hat ihre Solo-Karriere für beendet erklärt. Das Comeback ihrer Band "No doubt" rückt also näher.

Gwen Stefanis Tage als Solo-Künstlerin sind gezählt. Die Sängerin, die 2004 ihr erstes Soloalbum "Love. Angel. Music. Baby." veröffentlichte, hat gegenüber „Entertainment Weekly“ verlauten lassen, dass diese Phase nun vorüber sei. Einem Comeback ihrer Band "No doubt" steht nun also nichts mehr im Wege. Bereits in der Vergangenheit sprach die 41-jährige Frontfrau über ein sehr "fröhliches" Album, welches noch dieses Jahr veröffentlicht werden soll. "No doubt" sind also wieder zurück. Die Band will am Freitag den 10. Juni genauere Details über ihre Zukunftspläne verraten!

+++ Robbie Williams: Einlauf von der lieben Gattin? +++

Radio Hamburg Mega-Star Robbie Williams hat Anfang der Woche die schlechte Laune seiner Gattin Ayda Field zu spüren bekommen. Diese hatte am Sonntagabend extra für die Jungs von Take That eine gemütliche Aftershow-Party im kleinen Kreis organisiert. Um so enttäuschter war Sie dann allerdings, als lediglich Jason Orange im exklusiven Restaurant Panacea in Manchester auftauchte. Dass Robbie Montagmorgen dann ziemlich kleinlaut beim Verlassen des Hotels gesichtet worden ist, lässt vermuten, dass seine Herzdame das Fernbleiben der restlichen Band inkl. Ehemann nicht so lustig fand. Er kam dabei etwas zerknirscht, mit den beiden Mischlingen des Ehepaares auf dem Arm, um die Ecke.