Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

James Blunt missglückt Witz

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Britney Spears spielt 2011 nur einmal in Deutschland.

Der Schmusesänger verärgerte seine polnischen Fans mit einem bei Facebook veröffentlichten Foto.

Am Samstag stellte der Radio Hamburg Megastar James Blunt ein Bild auf seine Facebook-Seite mit der Unterschrift "This is my Hotel in Poland". Es zeigte ihn jedoch nicht vor dem Fünf-Sterne Hotel, in dem der Sänger eigentlich nächtigte, sondern vor einem polnischen Rohbau ( Hier geht's zum Foto). Viele seiner polnischen Fans sind nun verärgert und schreiben wutentbrannte Kommentare: "Sehr lustig. Jetzt verschwinde zurück in dein Großbritannien. Wir brauchen dich hier wirklich nicht." Manche User beschimpften ihn sogar als "Miststück". Doch es gibt nicht nur verärgerte Stimmen unter den über 6.000 Kommentaren. Bereits 17.500 mal wurde der "Gefällt-mir"- Button gedrückt. Ein polnischer Fan versuchte zu beschwichtigen: "Klasse Foto! Ich bin auch Pole und ich finde es nicht beleidigend. Kommt schon, es ist nur ein Witz." Entschuldigt hat sich Blunt bis jetzt noch nicht. 

+++ Britney Spears - Ticketverkauf läuft schleppend +++

Die Tickets für Britneys "Femme Fatale"- Tour finden wegen der hohen Ticketpreise offenbar keinen reißenden Absatz bei den Fans. Nun wurden 1.400, der 96 bis 347 Dollar teuren Tickets auf der US-Seite des Onlineanbieters Groupon 50 Prozent billiger angeboten, damit es nicht zu peinlichen leeren Hallen kommt. Innerhalb eines Tages waren dann bereits alle Tickets vergriffen. Für Britneys einziges Deutschlandkonzert in Köln am 18. Oktober gibt es auch noch Tickets zu kaufen. Hier müssen die Fans allerdings nicht so tief in die Tasche greifen. Karten gibt’s schon ab 52,65 Euro.