Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Bon Jovi vs. Jobs

John Bon Jovi gibt Apple-Gründer Steve Jobs die Schuld am Aussterben der Musikindustrie.

+++ Bon Jovi wettert gegen Apple-Boss Steve Jobs +++

Radio Hamburg Mega-Star John Bon Jovi gibt Apple-Chef Steve Jobs die Schuld am Aussterben der Musikindustrie. Die Fans würden ihre Songs nur noch im Internet beim Musikportal iTunes von Apple kaufen und den Wert einer Platte nicht mehr schätzen lernen, erzählt der Bon Jovi Frontmann der Zeitung ‚Sunday Times‘. "Die Kids von heute haben die ganze Erfahrung verpasst, ihre Kopfhörer aufzusetzen, auf volle Lautstärke zu drehen, die Plattenhülle in den Händen zu halten, ihre Augen zu schließen und sich in einem Album zu verlieren und das Wundervolle daran, wenn man sein Geld nimmt und eine Platte nur wegen des Covers kauft, ohne zu wissen, wie die Platte klingt, man nur ein paar Fotos sieht und es sich vorstellt. Gott, das waren magische Zeiten. Steve Jobs ist persönlich dafür verantwortlich, dass die Musikbranche kaputt geht.“

+++ Beyoncé und Lady Gaga im Streit +++

Sängerin Beyoncé bezeichnete Radio Hamburg Mega-Star Lady Gaga als eine "selbstsüchtige Egomanin", wie ein Insider ‚showbizspy.com‘ berichtet. Anfangs sah es so aus als seien beide gute Freundinnen, denn beide arbeiteten unter anderem bei der Single „Telephone“ zusammen. Doch nun sei Beyoncé der Kragen geplatzt. "Beyoncé hatte nämlich das Gefühl, dass Lady Gagas Ankunft auf der Grammy-Preisverleihung viel zu übertrieben und lächerlich selbstsüchtig war." Lady Gaga sei indes sehr betroffen über die Aussage ihrer Freundin und denke darüber nach eine Entschuldigung bei Beyoncé einzufordern.

+++ Rapper Nate Dogg erlag Schlaganfall +++

In der Nacht auf Mittwoch erlag Rapper Nate Dogg im kalifornischen Long Beach einem Schlaganfall, wie das Musikmagazin ‚Billboard‘ berichtet. Der Musiker gilt als einer der Mitbegründer des Westcoast-HipHop-Musikgenres Anfang der 90er Jahren. An über 40 Megahits war der Künstler beteiligt und arbeitete unter anderem mit Rapper Eminem, Snoop Doog, Ludacris, Tupac und Dr. Dre zusammen. Sein erster internationaler Erfolg war die Single „Regulate“ die er 1994 mit Rapper Warren G produzierte.

Nate Dogg - Regulate

Der Musiker mit der souligen Stimme, der vor seiner Karriere bei den Marines diente, kam öfters mit dem Gesetzt in Konflikt. 2002 wurde er zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Es war nicht der erste Schlaganfall des Sängers. Bereits 2007 und 2008 erlitt Nate Dogg zwei Schlaganfälle und war seitdem vorübergehend Halbseitig gelähmt. Nate Dogg verstarb im Alter von 41 Jahren.