Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Rihanna: Tour-Desaster?

Schlechter Kartenverkauf sorgt dafür, dass Rihannas US-Tour in Gefahr ist.

Die US-"Loud Tour" von Radio Hamburg Megastar Rihanna droht finanziell zu scheitern, wie "contactmusic.com" berichtet. Die Sängerin sei wegen des schlechten Kartenverkaufs vom Management aufgefordert worden einige Konzerte abzusagen. "Der Vorverkauf in einigen Städten wie Boston läuft so schlecht, dass nicht einmal die Kosten wie Strom oder Beleuchtung gedeckt sind", erzählt ein Insider der Zeitung "New York Post". Angeblich seien für das Konzert am 11. Juli in der Garden Arena in Boston bisher nur 3700 Karten verkauft worden, 15.000 Karten waren im Vorverkauf.

+++ Bryan Adams auf dem Walk of Fame verewigt +++

Gestern wurde der Stern des kanadischen Sängers Bryan Adams auf dem Walk of Fame in Los Angeles enthüllt. In seiner Dankesrede hat Adams gestanden, als Jugendlicher den Walk of Fame schon immer bewundert zu haben, aber nie daran geglaubt hätte eines Tages dort seinen Namen lesen zu können: "Es war zu weit hergeholt. Heute erstarre ich ehrfürchtig angesichts der Einführung meines Namens. Es ist fantastisch." Es ist der 2435. Stern, den das Musician's Institute auf dem Hollywood Boulevard vergibt.

+++ Single-Charts: Lady Gaga weiterhin auf Platz Eins +++

Es gibt wenig Veränderung auf den ersten drei Plätzen der deutschen Single-Charts. Radio Hamburg Megastar Lady Gaga bleibt mit ihrem Megahit "Born This Way" auf der Poleposition, dicht gefolgt von Bruno Mars mit "Grenade" auf der Zwei. Auch Platz Drei bleibt fest in der Hand von den Jungs von Sunrise Avenue mit "Hollywood Hills". Höchste Neueinsteiger sind Jennifer Lopez und Pitbull mit "On The Floor" auf der Zehn, wobei Jay Sean und Lil Wayne mit "Down" auf Platz Neun diese Woche wieder in die Top 100 eingestiegen sind.

In den Album-Charts ist Rise Against ganz neu dabei. Das Album "Endgame" der Musiker aus Chicago startet gleich auf dem ersten Platz. Auch neu dabei: Annett Louisan mit "In meiner Mitte" auf der Zwei und Sängerin Adele steigt mit "21" von Platz Fünf auf Platz Drei.

+++ Liam Gallagher: Benefiz-Konzert für Tsunami-Opfer +++

Am 3. April findet in der Brixten O2 Academy in London ein Benefiz-Konzert für die Opfer des schweren Erdbebens und des Tsunamis in Japan statt. Organisator ist Liam Gallagher, Ex-"Oasis"-Mitglied und Frontmann der Formation "Beady Eye". "Die schrecklichen Bilder und diese schreckliche Tragödie machen jeden betroffen", so die Band auf ihrer Homepage. Weitere Künstler sind unter anderem Rock-Legende Paul Weller und EX-"The Verve"-Frontmann Richard Ashcroft.