Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zu Besuch bei Robbie

Take That werden verhört

Mark Owen und Howard Donald wurden in Los Angeles von der Polizei verhört.

Ab in den Verhörraum! Das haben wohl Mark Owen und Howard Donald zu hören bekommen, als sie in Los Angeles gelandet sind. Die britische Zeitung "Sun" schreibt, dass die beiden Take-That-Stars eigentlich Robbie Williams besuchen wollten. Weil sie kein Arbeitsvisum hatten, müssten sie erstmal stundenlang Fragen der Sicherheitsleute am Flughafen beantworten.

Die Beamten wollten den beiden Sängern einfach nicht glauben, dass sie nur zu Besuch in die USA gekommen sind. Howard und Mark sind schon häufiger in LA gelandet, aber so etwas haben sie da noch nie erlebt! Logisch dass sich die Sänger da tierisch aufgeregt haben! Besonderes Howard hat sie ganze Situation tierisch angenervt. Die strengen Einreisekontrollen in die USA müssen sich auch Promis gefallen lassen!