Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Rihanna von Fan attakiert!

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Radio Hamburg-Megastar Rihanna wurde auf einem Konzert von einem Fan attakiert.

+++ Rihanna von Fan attackiert! +++

Während einem Konzert im Rockefeller Center in New York wurde Radio Hamburg-Megastar Rihanna von einem Fan attackiert. Für ihren Megahit "S&M" mischte sich die 23-jährige unter die Zuschauer, als ein Fan die Sängerin fest an sich heran zog. Rihannas Background-Sänger griffen sofort ein und befreiten die Künstlerin. Die Show konnte ohne weitere Zwischenfälle fortgesetzt werden.

+++ Lady Gaga steht auf 60+! +++

Radio Hamburg-Megastar Lady Gaga steht auf ältere Männer, wie die Sängerin jetzt der Zeitschrift "Star Magazin" verraten hat. "Ich hasse es in Nachtclubs zu gehen, also werde ich, (…) versuchen, so oft es geht in Pubs zu gehen und mit alten Typen was zu trinken". Sie bevorzuge einfach die erfahrenen Männer, ganz besonders wenn es ums trinken geht. Ihre Vorstellung von ihrem Traummann: "Auf jeden Fall über 60…".

+++ Moby lästert über Britney Spears und Kesha! +++

Sänger Moby kann der Musik von Britney Spears und Kesha nichts abgewinnen. "Es ist lustig, aber ich denke nicht, dass es Musik ist", so der Musiker im Interview mit dem Magazin "Spinner". "Manche der Lieder mag ich sogar wenn sie in einem Einkaufszentrum laufen. Aber es hat keine Musikfunktion für mich." Für ihn solle Musik die Emotionen und Integrität auf einem direkten Weg übertragen. Popmusik dagegen sei ein hyper-produziertes Produkt, erklärt Moby weiter.