Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Rihanna in London ausgebuht

Rihanna, Pressebild, 2011, Universal Music

Weil Rihanna zu ihrem Konzert fast eine Stunde zu spät kam, wurde sie von den enttäuschten Fans ausgebuht.

Radio Hamburg Mega-Star Rihanna hat am Montag in London definitiv keine neuen Fans gewonnen, eher im Gegenteil. Bei ihrem Konzert in der Londoner O2 Arena wurde die 23-Jährige sogar ausgebuht, weil die Sängerin mit fast einer Stunde Verspätung auf die Bühne gekommen ist. Ein Insider hat der britischen Zeitung ‚The Sun‘ berichtet: „Die Fans waren alles andere als begeistert. Vor allem weil ihr Auftritt, als sie dann endlich auf die Bühne kam, nur halbherzig war“.

Alles andere als halbherzig soll Rihanna allerdings, nur einen Tag später, in einem Londoner Nachtclub, den Geburtstag ihres Bruders gefeiert haben. Dabei spendierte sie 15 Flaschen Champagner und sechs Flaschen Wodka und überließ ihrem Bruder, Freunden und ein paar Schönheiten ihre Hotelsuite.

Radio Hamburg-Moderator Tim Gafron war ja für Sie beim Rihanna-Konzert in London und fand es auch nicht so berauschend, den ganzen Konzertcheck finden Sie hier.