Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Rosenstolz sind höchste Neueinsteiger dieser Woche

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Trotz dreijähriger Pause beweisen Rosenstolz, dass sie noch immer hoch in den Charts mitspielen können.

Die besten zehn Plätze der deutschen Singlecharts haben sich neu sortiert und Rosenstolz ergattert den dritten Platz.

In den Top 10 der deutschen Singlecharts  gab es diese Woche nicht sehr viel Bewegung. Marlon Roudette ist mit „New Age“ weiterhin an der Spitze der Charts und auch „Moves like Jagger“ von Maroon 5 und Christina Aguilera kann sich auf dem zweiten Platz halten.

Dafür hat sich auf dem dritten Platz etwas getan. Rosenstolz sind dort mit ihrer neuen Single „Wir sind am Leben“ nach zweijähriger Pause direkt auf die Drei eingestiegen und damit in dieser Woche die höchsten Neueinsteiger.

In den Longplay-Charts haben David Guetta und die Red Hot Chili Peppers die Plätze getauscht. Guetta konnte sich mit „Nothing but the Beat“ nun den ersten Platz sichern und hat die Red Hot Chili Peppers mit ihrem Album „I’m With You“ auf Platz 2 verdrängt. An dritter Stelle platziert sich diese Woche als Neueinsteiger die Metalband Dream Theater mit ihrem Album „A Dramatic Turn of Events“.

Katy Perry möchte sich mit eigenen Kindern noch Zeit lassen

In absehbarer Zeit will Radio Hamburg- Megastar Katy Perry noch nicht Mutter werden und stellt den Kinderwunsch erst einmal hinten an. Gedanken an eine Zukunft mit Kindern von Ehemann Russel Brand macht sie sich allerdings schon. Dem Magazin ‚InStyle‘ hat sie verraten, wie sie es mit der Erziehung ihrer Sprösslinge sieht: "Ich denke, in der Zukunft – in ferner Zukunft, wenn ich Kinder habe – werde ich eine offenere Einstellung haben, ihnen Grenzen setzen und zeigen, was ihre Entscheidungen ergeben werden."

Karriere und Kind unter einen Hut zu bringen, scheint für die 26-Jährige auch kein Problem zu werden: "Ich glaube, manche Menschen befürchten, dass das ihre Karriere ruiniert, aber ich will ein erfülltes Leben leben. Ich denke, wenn man verheiratet ist, liegt es sowieso in deiner Zukunft."