Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Jennifer Lopez: Strand für die Kinder

Hamburg, 11.04.2012
Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Mega-Star Jennifer Lopez hat kurzerhand einen Strand in Los Angeles für ihre Kinder gemietet.

Jennifer Lopez mietet Strand

Radio Hamburg Mega-Star hat spontan einen öffentlichen Strand in Los Angeles angemietet. Quellen haben der Website "tmz.com" berichtet, dass sie eine Strandfläche von einem Kilometer für knapp 700 Euro gemietet hat, um ihre Kinder vor Fremden zu schützen. Rettungsschwimmer sollen dafür gesorgt haben, dass der Strand abgeriegelt bleibt.

Media-Control-Charts: Eine neue alte Nummer eins!

Michel Teló ist zurück! Nachdem er in der letzten Woche den ersten Platz für Olly Murs freimachen musste und kurzzeitig auf dem zweiten Platz stand, hat er sich mit seinem Hit ‚Ai Se Eu Te Pego‘ wieder auf Platz 1 der deutschen Singlecharts gesungen. Olly Murs und die Rizzle Kicks sind mit ‚Heart Skips A Beat‘ damit in dieser Woche auf Position 2 verdrängt worden. Von der 6 aufs Treppchen klettert Mike Candys mit seinem ‚2012 (If The World Would End)‘.

In den Longplay-Charts sind Unheilig mit ‚Lichter Der Stadt‘ weiter auf Platz 1. Silbermond bleiben wie gehabt dahinter mit ‚Himmel Auf‘ platziert. Udo Lindendberg hat sich regeneriert und klettert von der 5 zurück auf die 3.

Madonna: Albenverkauf stürzt drastisch ein

Nachdem sich Madonna in der letzten Woche mit Gratis-CDs zu ihren Konzerttickets in den USA an die Spitze der US-Charts geschummelt hat, ist in dieser Woche der Verkauf ihrer Alben drastisch eingestürzt! Offiziell wurde ihr Album ‚MDNA‘ in der ersten Woche 359.000 Mal verkauft. In dieser Woche sind es nur noch 46.000 Exemplare, die über den Ladentisch gingen. Laut dem Wirtschaftsmagazin ‚Forbes‘ ist dieser Absturz von 88 Prozent gleichzeitig der größte Absturz von Albenverkäufen in der zweiten Chart-Woche in der Geschichte der US-Charts. Auch bei uns in Deutschland ist Madonna mit ‚MDNA‘ in den Charts stark gefallen, nämlich von Platz 3 auf die 10!