Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++Mega-Star-Telex+++

Katy Perry: Neuer Lover?

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Die Gerüchte um einen neuen Lover von Radio Hamburg Mega-Star Katy Perry nehmen nach der Trennung von Russel Brand kein Ende.

Katy Perry: neuer Lover?

Am vergangenen Wochenende hat die Sängerin das Coachella Arts & Music Festival in Palms Springs besucht. Aber nicht alleine, Augenzeugen wollen beobachtet haben, wie sich die 27-Jährige ganz verliebt mit Robert Ackroyd, dem Gitarristen der Band ‚Florence + The Machine‘, den Auftritt von Sänger-Kollegin Rihanna angeguckt haben soll. „Backstage hat Katy immer wieder gesagt, dass sie mit dem Gitarristen von 'Florence and The Machine' zusammen ist“, so ein Insider gegenüber dem ‚Life & Style‘-Magazin.

Auftrittsverbot für Anti-Schwulen-Rapper in Hamburg?

Eigentlich sollte der Anti-Schwulen-Rapper ‚Bounty Killer‘ am 3. Mai in der Hamburger ‚Trafalgar Lounge‘ auftreten. Doch die Veranstalter haben den Jamaikaner wieder ausgeladen. Nach unseren Information wäre der Aufwand für den Veranstalter bei dem öffentlichen Interesse und Gegenwind zu groß geworden.
Politiker fordern jetzt ein Auftrittsverbot für den 39-jährigen, denn er hasst schwule und ruft in seinen Liedern zum Mord an Homosexuellen auf. „Bounty Killer darf nicht im liberalen Hamburg auftreten, um Hasslieder gegen Schwule zu singen. Das ist keine Kunst, das ist Volksverhetzung mit Aufruf zum Mord“, fordert der Grüne-Politiker Farid Müller in der Mopo.

Britische Schwule lieben Adele!

Adele ist bei den britischen homosexuellen besonders beliebt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des britischen Radiosenders ‚Gaydar‘. Mit 55 Prozent der Stimmen ist der Radio Hamburg Mega-Star zur „Pop-Künstlerin des Jahres“ gewählt worden. "Adele hat zahlreiche Grammys und Brit Awards, aber das ist der Preis, auf den sie gewartet hat", so Robin Crowley, der Programmdirektor von ‚Gaydar‘.