Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Begeisterung über Madonna’s Auftritt

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Beim Super Bowl hat Madonna mit ihrem Auftritt die Fans sowie andere Stars begeistert.

Sie ist das Highlight beim gestrigen Super Bowl gewesen. Mit ihrem 12-minütigen Auftritt beim Finale der amerikanischen Football-Profiliga NFL hat Radio Hamburg Mega-Star Madonna nicht nur die knapp 70 000 Fans im Stadion in Indianapolis begeistert, sondern auch viele andere Stars. Kollegin Pink hat auf ihrer Twitter-Seite gelobt: "Sie macht weniger und dann soviel mehr ... Madonna!". Kelly Clarkson ist  ebenso begeistert gewesen: „Nichts Musikalisches hat mein Herz so voller Freude hüpfen lassen wie Madonnas Auftritt beim Super Bowl. Sch**** unglaublich!" Und Schauspielerin Eva Longoria hat sich gar nicht mehr einkriegen können und twitterte: "Madonna ist unglaublich! Ich liebe sie immer! Was für eine Künstlerin! Alle meine Lieblings-Songs!"

Super Bowl Skandal von Rapperin M.I.A.

Unterdessen hat sich der US-TV Sender NBC für den Skandal des Abends entschuldigt. Bei Madonnas Auftritt stand unter anderem auch Rapperin M.I.A. mit auf der Bühne und hielt für einen Augenblick ihren erhobenen Mittelfinger in die Kameras. In Amerika ein absolutes „No-Go“. In einer Stellungnahme von NBC heißt es: „Unser System reagierte zu spät, um die unangebrachte Geste zu verdecken. Wir entschuldigen uns bei unseren Zuschauern.“  Von Seiten der NFL heißt es: „Es handelte sich um einen Fehler im Wartesystem von NBC. Die obszöne Geste während der Performance war völlig unnötig und sehr enttäuschend.“

Ein Film über Katy Perry

Oscar-Preisträger Brian Grazer will einen Hollywoodfilm über das Leben von Radio Hamburg Mega-Star Katy Perry produzieren. Inhalt soll nicht die gescheiterte Ehe mit Russell Brand sein, sondern vor allem Perrys Aufstieg von der Tochter eines konservativen Pastoren zum internationalen gefeierten Star und Sex-Symbol. Die Sängerin soll sich in dem Film sogar selbst spielen.