Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Beyoncé will keine Elternzeit

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Erst vor kurzem hat Beyoncé ihr Kind zur Welt gebracht und schon plant sie gleich zwei neue Alben.

Es ist noch gar nicht lange her, da hat Radio Hamburg Mega-Star ihr erstes Kind zur Welt gebracht, aber Elternzeit ist nichts für die 30-Jährige. Angeblich plant die frische Mutter die Arbeit an gleich zwei neuen Alben. Dabei will sie sich mit Produzent und One Republic-Frontmann Ryan Tedder zusammentun, mit dem sie 2008 schon bei ihrem Mega-Hit ‚Halo‘ gearbeitet hat.

Der Sänger hat gegenüber ‚Theboombox.com‘ verraten: “Die Gespräche über ihr nächstes Album haben gerade erst begonnen und es wird zwei Projekte geben. Alles was ich sagen kann ist, man gibt für sie sein Bestes. Sie ist einfach ein phänomenaler Filter und sie kann erkennen, was als Nächstes ansteht.” Man kann also gespannt sein…

Kings of Leon: Neues Album?

Aber nicht nur Beyonce will wieder ins Studio, sondern auch die Radio Hamburg Mega-Stars Kings Of Leon. 2011 soll es ja zwischen den Bandmitgliedern ordentlich gekracht haben, zu ‚nme.com‘ hat Schlagzeuger Nathan Followill jedoch gesagt: „Über die Feiertage haben wir unseren Frieden gemacht. Ich denke, so eine große Sache war das gar nicht, aber die Presse nimmt es auf und haut es raus. In den nächsten sechs Monaten werden wir sicherlich damit anfangen, einiges an Zeug auf den Weg zu bringen."