Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Katy Perry möchte Beziehung retten

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Gerade erst haben sich die beiden getrennt, schon will Katy Parry ihren Ehemann Russel Brand um eine zweite Chance bitten.

Nach der Trennung von Ehemann Russel Brand will Katy Perry ihn nun angeblich um eine zweite Chance bitten. Ein Nahestehender des Paares hat dem Magazin ‚Grazia‘ folgendes verraten: „Katy war von Russells Entscheidung total niedergeschmettert. Sie ist sauer, nach all dem, was er sich geleistet hat, aber besteht nach wie vor darauf, dass es einen Weg zur Versöhnung gibt, und will daran arbeiten." Offenbar will sie jetzt in seine Heimat Großbritannien fliegen, und ihn dort zur Rede stellen.

Rihanna sehr selbstbewusst

Radio Hamburg Mega-Star Rihanna verhält sich sehr kritisch gegenüber ihren Kolleginnen. Laut MTV erzählte sie im Interview mit dem Magazin ‚Look‘: „Es gibt Niemanden, der wirklich in meiner Liga ist. Es gibt überall Konkurrenz. Die ganze Musikindustrie ist Konkurrenz.“ Über eine Künstlerin weiß sie aber besonders positiv zu berichten: „Beyoncé ist eine tolle Künstlerin und ich fühle mich geehrt, in einem Satz mit ihr genannt zu werden, aber wir sind unterschiedliche Performer mit unterschiedlichen Styles.“

Gotye weiter auf Eins: Die ersten Media-Control-Charts des Jahres

Über den Jahreswechsel hat sich an der Spitze der deutschen Singlecharts nichts verändert: ‚Somebody That I Used To Know‘ von Gotye und Kimbra bleibt weiter auf der Eins, vor Lana Del Reys ‚Video Games‘ und dem ‚Hangover‘ von Taio Cruz.

Unglaublich, aber das beliebteste Album aus 2011, Adeles Dauerbrenner ‚21‘, schafft es von der Zwei mal wieder ganz nach oben.  Sie verdrängt damit das ‚MTV Unplugged‘ von Udo Lindenberg auf die Zwei. Helene Fischer klettert diese Woche mit ‚Für Einen Tag‘ von Platz Sechs auf’s Treppchen, auf Platz Drei.

‚Höchster‘ Neueinsteiger ist ‚Das Beste – 40 Hits‘ von den Amigos auf dem 52ten Platz.