Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star Telex +++

Will.I.Am spendet seine Gage

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Black Eyed Peas-Frontmann Will.I.Am hat über 600.000 Euro von seiner "The Voice"-Gage gespendet.

Das Geld hat der Musiker als Juror bei der britischen Version der Castingshow "The Voice“ verdient und der Stiftung von Prinz Charles "The Prince’s Trust“ zu Gute kommen lassen. Wie „digitalspy“ berichtet hat der 37-Jährige auf einer Pressekonferenz in London verraten: "Die Menschen in Großbritannien heißen mich jede Woche in ihrem Zuhause willkommen und ich wollte etwas zurückgeben. Ich habe meinen Manager angerufen und sagte: "Was kann ich mit dem Geld machen, das ich für "The Voice" bekomme? Ich brauche es nicht. Das ist das Mindeste, was ich tun kann. Die Show hat mein Leben verändert."

Green Day bringen einen Dance-Song raus

Die Radio Hamburg Mega-Stars und Punkrocker Green Day bringen einen Dance-Song raus. Die Band wird eine Album-Trilogie veröffentlichen und auf einem davon wird der Song „Kill the DJ“ zu hören sein, ein Dance-Track. Das hat Frontmann Billie Joe Armstrong dem "Rolling Stone“-Magazin verraten: "Mike Dirnt (Bassist) hat mich gefragt, ob ich einen Song mit einem "Four-on-the-floor"-Rhythmus schreiben kann. Das habe ich vorher noch nie gemacht.“ Aber alle Green Day-Fans können beruhigt sein: "Wir haben versucht, wie man Tanzmusik macht, ohne eine Tanzband zu werden.“ Also wird das wohl eine einmalige Sache bleiben.