Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Lady Gaga erbricht sich auf der Bühne

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Nach Justin Bieber ist nun auch von Lady Gaga ein Video im Netz aufgetaucht, auf dem sie sich in Barcelona auf der Bühne erbricht.

Lady Gaga übergibt sich auf der Bühne!

Vor ein paar Tagen erst ist ein Video im Internet kursiert, auf dem Justin Bieber sich auf der Bühne übergeben muss, jetzt legt Radio Hamburg Mega-Star Lady Gaga nach. Während eines Konzerts in Barcelona ist es der 26-Jährigen mitten in ihrer „The Edge Of Glory“-Tour hochgekommen. Sie konnte sich gerade noch so hinter einem ihrer Tänzer verstecken, damit nicht alle ihr Missgeschick bestaunen konnten.
Vollprofi Lady Gaga hat sich aber von dem Vorfall nichts anmerken lassen und hat die Show wie gewohnt zu Ende gebracht.

Rihanna ist die Facebook-Queen

Radio Hamburg Mega-Star Rihanna hat die meisten Fans auf Facebook! Mit ihren 61,6 Millionen ist sie jetzt die Nummer Eins des sozialen Netzwerks. Bislang hatte Rapper Eminem mit 61,2 Millionen Fans unangefochten auf dem Facebook-Thron gesessen. Er muss sich jetzt mit Platz Zwei zufrieden geben. Hinter ihm auf Position Drei steht Shakira. Ihr folgen 54,8 Millionen Fans.

Robbie Williams bleibt Los Angeles treu

Auch wenn sich Robbie Williams in London niedergelassen hat, denkt er gar nicht daran, sein Haus in Los Angeles zu verkaufen. Ein Insider verrät dem ‚Daily Star‘: „Ayda wäre glücklich, das Haus in L.A. loszuwerden, aber Robbie hasst das britische Wetter und will die Möglichkeit haben, nach Kalifornien zurückzukehren, also ist es ihm das wert.“ Während Familie Williams in London ist, steht ihr millionenteures Anwesen in Los Angeles aber nicht leer. Die Quelle berichtet: „Robbie hat in L.A. eine ganze Flotte von Bediensteten, Leute, die nach den Pflanzen sehen, nach seinen Schildkröten, seinen Hunden, seinen Gemälden, und auch Putzkräfte, Butler, Chauffeure und Sicherheitsleute. Es ist wie ein gigantisches, weltklasse Luxushotel mit Swimming Pools, See und Gärten, aber ohne Gäste.“