Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Katy Perry wandelt auf spirituellen Pfaden

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Radio Hamburg Mega-Star Katy Perry hat einen Vulkan bestiegen und das Beweisfoto bei Twitter gepostet.

Radio Hamburg Mega-Star Katy Perry hat einen Vulkan bestiegen. Auf ihrem Twitter Account hat sie ein Foto von sich gepostet, wie sie mit gespreizten Armen, wie Flügel, in die Ferne schaut. Ihr Kommentar dazu: "Ich aß, ich betete, ich bestieg einen Vulkan.“ Auf ihrer Reise scheint sie die Spiritualität für sich entdeckt zu haben. Vor ein paar Tagen hat sie auch schon über ihr Chakra geschrieben, was ein Begriff aus dem Hinduismus ist und den Energiefluss im Körper beschreibt.

Lady Gaga lobt Christina Aguilera

Radio Hamburg Mega-Star Lady Gaga ist offenbar Fan von Christina Aguilera! Zumindest von der neuen Single ist Gaga sehr angetan. Auf ihrem Twitter Account schreibt sie: "Sieht so aus, als wäre die alte Christina, die ich geliebt habe, zurück! Glückwunsch!“. Ob Lady Gaga Recht hat mit ihrem Lob, entscheiden Sie selbst. "Your Body“ ist die erste Single aus dem neuen Album von Christina Aguilera, das im November erscheint.

Chris Brown: "Brownout“-App löscht ihn aus dem Internet

Die neue App für den Internet Browser Google Chrome "Brownout“ löscht Radio Hamburg Mega-Star Chris Brown aus dem Internet. Wenn man also "Brownout“ während des surfens im Internet im Hintergrund laufen lässt, dann wird auf allen Seiten der Name Chris Brown und Fotos von ihm gelöscht.  Einen Spaß, den sich der Musikblog AUX erlaubt hat. Einer der Macher hat gegenüber CBS Local erzählt: "An einem gewissen Punkt erreicht es eine Chris Brown-Schwachsinn-Sättigung“.