Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Beyoncé: Vom Winde verweht!

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Radio Hamburg Mega-Star Beyoncé hat sich bei einem Konzert in Montreal mit den Haaren in einer Windmaschine verfangen.

Beyoncé: Vom Winde verweht!

Gestern Abend hat Radio Hamburg Mega-Star Beyoncé im kanadischen Montreal ein Konzert gegeben. Als vorletzten Song hat sie dort ihren Mega-Hit ‚Halo‘ performt und dem Publikum noch eine Extraeinlage geboten. Als sie nämlich auf der Bühne saß, verfing sich ihr Haar in der Windmaschine, die direkt hinter ihr stand! Beyoncé hat tapfer den Song durchgestanden, aber während sie gesungen hat, kamen immer mehr ihrer Securitymänner, um ihre Haare aus dem Gerät zu bekommen. Ein Fan hat das Ganze auf Video aufgenommen und auf Youtube gestellt.

Media-Control-Charts: Skandalrapper Shindy schafft es an die Spitze!

Es ist nicht viel los in den deutschen Singlecharts. Avicii bleibt diese Woche mit „Wake Me Up“ weiter an der Spitze. Auch unverändert dahinter: „Blurred Lines“ von Robin Thicke ft. T.I. & Pharrell und Cro mit „Whatever“ auf Platz drei. Höchster Neueinsteiger ist der Woche ist das seit Freitag auf dem Index stehende „Stress ohne Grund“ von Shindy ft. Bushido auf Platz 19. Bei den Alben liegen drei Neueinsteiger vorne. Shindy holt sich in der ersten und gleichzeitig letzten offiziellen Verkaufswoche mit dem indizierten Album „NWA“ Platz eins. Weil auch der auf dem Index stehende Song „Stress ohne Grund“ da mit drauf ist, wird das Album nur noch an über 18-Jährige verkauft und ist für die Charts nicht mehr relevant. Robin Thickes „Blurred Lines“ schafft es nur auf die Zwei, bleibt aber vor „Electric“ von den Pet Shop Boys.