Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Pink hat keine Angst vor Karriereende

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Pink hätte kein Problem damit, wenn ihre Musikkarriere plötzlich vorbei wäre. 

Der Radio Hamburg Mega-Star hat der australischen Ausgabe der „GQ“ gesagt: "Wenn nichts mehr mit mir als Pink passiert, wäre ich total stolz auf das, was ich bislang erreicht habe. Und es wäre okay für mich - ich würde einfach mehr Babys bekommen, viel Käsekuchen essen, Motorrad fahren und Leuten den Stinkefinger zeigen."

The Voice: Neue Jury

Samu Haber, der Sänger von Sunrise Avenue und Rapper Max Herre sind die neuen Mitglieder in der Jury von „The Voice of Germany“. Die beiden Musiker werden die Radio Hamburg Mega-Stars Xavier Naidoo und Rae Garvey in der Castingshow ersetzen. Nach wie vor mit dabei sind Nena und The BossHoss.

Beyoncé: Schweigeminute für Trayvon Martin

Radio Hamburg Mega-Star Beyoncé hat mit einer Schweigeminute an den erschossenen Teenager Trayvon Martin gedacht. Bei einem Konzert in Nashville hat die Sängerin laut „usatoday.com“ am Ende ihrer Show gesagt: "Ich hätte gerne eine Schweigeminute für Trayvon“. Im Anschluss hat sie den Refrain von Whitney Houstons „I Will Always Love You“ gesungen.

George Zimmermann hatte den farbigen 17-Jährigen im Februar 2012 erschossen. Gestern entschieden die Richter, dass er in Notwehr gehandelt habe. Viele Stars haben sich zu dem umstritten Urteil geäußert. Radio Hamburg Mega-Star Katy Perry hat zum Beispiel auf ihrer Twitter-Seite geschrieben: "Ugh, mir wird schlecht".