Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Rihanna sagt weitere Show ab

Mega-Star-Telex (neue Grafik groß)

Rihanna musste ein weiteres Konzert absagen. Zu ihrer Kehlkopfentzündung ist jetzt noch eine Grippe gekommen.

Rihanna sagt weitere Show ab

Rihanna musste ein weiteres Konzert absagen. Nachdem der Radio Hamburg Mega-Star schon am Wochenende eine Show auf Grund einer Kehlkopfentzündung canceln musste, wollte sie eigentlich Dienstagabend in Baltimore wieder auf der Bühne stehen. Daraus wurde aber nichts, da die Sängerin neben der Kehlkopfentzündung auch noch eine Grippe bekommen hat. Das Konzert am Donnerstag in Philadelphia soll, Stand jetzt, wie geplant stattfinden.

Justin Timberlake zu Gast bei Jimmy Fallon

Radio Hamburg Mega-Star Justin Timberlake ist in dieser Woche jeden Abend bei US-Late Night-Talker Jimmy Fallon zu Gast, um dort Werbung für sein neues Album „The 20/20 Experience“ zu machen. Dienstagabend hat er in der Show seine neue Single "Mirror" gespielt. Außerdem gab’s eine ganz neue Version seines Mega-Hits "Sexyback" aus dem Jahr 2006. Justin Timberlakes neues Album „The 20/20 Experience“ hören Sie bei Radio Hamburg am kommenden Freitag. Ab 5 Uhr gibt es jede Stunde einen neuen Song vom Album.

Ne-Yo von Ex verklagt

Mega-Star Ne-Yo wird von seiner Ex Jessica White verklagt. Sie fühlt sich von dem Sänger diffamiert, also so stark in der Öffentlichkeit gedemütigt, dass ihr Berufs- und Privatleben darunter leidet. In einem Interview im vergangenen Jahr soll Ne-Yo laut „TMZ.com“ seine Ex als „unkeusche Frau“ bezeichnet haben, die ihn reingelegt hat und behauptet, er sei der Vater ihres Kindes. Die Grafikdesignerin hatte 2005 ein Baby bekommen und den 30-Jährigen als Vater angegeben. Ein Vaterschaftstest hat ergeben, dass Ne-Yo nicht der Vater ist. Jetzt fordert sie Schadenersatz in ungenannter Höhe, weil ihre Karriere ihrer Meinung nach durch die Äußerungen Schaden genommen hat.