Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Usher singt für die Sesamstraße

Hamburg, 02.10.2013
Usher

Usher erklärt den Kindern in der Sesamstraße das ABC.

Mega-Star Usher ist in der amerikanischen Sesamstraße aufgetreten und singt dort für die Kindern einen ABC-Song.

Usher singt für die Sesamstraße

Radio Hamburg Mega-Star Usher hat einen neuen Song. Diesmal ist es aber kein Mega-Hit, sondern ein Kinderlied mit dem er jetzt den Kleinen das Buchstabieren beibringt! Im amerikanischen Fernsehen war er zu Gast in der Sesamstraße und singt neben Elmo und Grobi den "ABC Song". Das Video, wie Usher zusammen mit den Figuren aus der Sesamstraße singt und tanzt, sehen Sie hier.

Rihanna: Einbruch in ihre Millionen-Villa

Einbrecher haben es mal wieder auf Rihanna abgesehen. Während sie immer noch auf Welttournee ist, haben Unbekannte versucht, in ihre Villa im kalifornischen Pacific Palisades einzubrechen. Die Website "TMZ" berichtet, dass die Eindringlinge über den Privatweg auf ihr Grundstück gelangt sind und dann versucht haben, ins Haus zu kommen. Dabei waren sie aber nicht sehr schlau: Um nach innen zu gelangen, haben sie einen Stuhl durch eine verglaste Schiebetür geworfen, was dann den Alarm ausgelöst hat. Die Einbrecher konnten allerdings fliehen und werden jetzt von der Polizei gesucht.

comments powered by Disqus