Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Adam Levine: Mode für Frauen

Hamburg, 09.04.2014
Maroon 5, Maroon5, Pressebild, Universal Music

Adam Levine, Frontmann der US-Band Maroon 5, macht jetzt Damenmode.

Der Maroon 5 Frontmann, Adam Levine, geht unter die Modedesigner und macht jetzt Frauenmode.

Adam Levine: Mode für Frauen

Adam Levine macht jetzt Mode für Frauen. Der Sänger hat bereits Erfahrung mit seiner Männerkollektion für das Modehaus "Kmart" gesammelt. Der Maroon 5-Frontsänger sagte im Interview mit "Contactmusic.com": "Das Beste daran, eine Kollektion für Frauen zu machen, ist, dass ich Teile entwerfen konnte, die ich selbst gerne an Frauen sehen würde." Seine neue Kollektion soll diesen Monat noch auf den Markt kommen.

Simon Cowell: "Gary Barlow blamiert X-Factor"

Der Erfinder der britischen Castingshow gibt Gary Barlow die Schuld an den schwindenden Einschaltquoten. Der Ex-Juror Simon Cowell ist 2010 zurückgetreten. Seitdem sind die Zuschauerzahlen vom 20 Millionen auf 11 Millionen gesunken. Simon sagt im Interview mit der "Tv Biz´s": "Es wurde eine falsche Entscheidung getroffen. Sie hätten den Juroren-Platz nicht mit Gary Barlow besetzen dürfen."

Pharrell Williams:  Glitzer-Sneaker mit Swarovski-Kristallen

Am Wochenende trug der Mega Star in der US-Show "Saturday Night Live" gepimpte Stan Smith Sneaker von Adidas. Ein Sprecher des Swarovski-Herstellers sagte im Interview mit Billboard: "Pharrell wurde von einem Paar unserer Kristall-High-Heels inspiriert. Er wollte durch Aufrüsten seiner Stan Smith Sneaker einen ähnlichen Effekt erzielen. Er wählte per Hand aus und bestimmte Größe, Form und Farbe der Kristalle selbst. Er arbeitete mit unserem Kreativteam, um seine Idee umzusetzen. Es dauerte über zehn Stunden, die Kristalle per Hand aufzubringen, um genau den Effekt zu erzielen, den er haben wollte. Es sind absolute Einzelstücke. Wir könnten dafür keinen Preis nennen, sie sind unbezahlbar." Diese Sneaker bestehen aus rund 1.600 einzelnen Kristall-Klunkern.

comments powered by Disqus