Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Beyoncé: Brautjungfer von Kim Kardashian?

Beyonce, Sony Music, 2013

Es scheint, dass Beyoncé wieder befreundet mit dem It-Girl ist.

Offenbar steht die erste Brautjungfer von Kim Kardashian fest: Beyoncé soll ihr bei der Hochzeit zur Seite stehen.

Beyoncé: Brautjungfer von Kim Kardashian?

Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z haben anscheinend beschlossen doch noch auf die Hochzeitsfeier von Kim Kardashian und Kanye West zu gehen. Eigentlich wollten sie nicht zur Hochzeit kommen, da Beyoncé den Kardashian-Clan nicht leiden kann und das Ehepaar auf die TV-Kameras keine Lust hat. Vor Kurzem wurden die Sängerin und Kim Kardashian in der Lancer-Dermatologie-Klinik in Beverly Hills gesehen. Laut Insider soll der Radio Hamburg Mega Star eine von Kims Brautjungfern werden.

Pharrell Williams wurde erst für seine Frau monogam

Radio Hamburg Mega Star Pharrell Williams hatte früher mehrere Frauen gleichzeitig. Im Interview mit Oprah Winfrey sagte er über seine Frau: "Am Anfang antwortete sie nicht auf meine Nachrichten. Ich dachte: "Wirklich?" Ich hatte doch Kohle und Einfluss (...). Als sie sich dann auf mich einließ, habe ich sie zu Beginn viel verletzt . Ich widmete ihr zwar meine Aufmerksamkeit, aber ich konnte mein Leben als Junggeselle noch nicht aufgeben. (...) Am Ende habe ich mich dazu entschlossen, mich ganz auf sie einzulassen."

Media-Control-Charts

Singles

Auf der Nummer Eins der deutschen Singlecharts ist weiterhin Clean Bandit feat. Jess Glynne mit "Rather Be". Mr. Probz bleibt mit "Waves" (Robin Schulz Mix) auf Platz Zwei. Auch "Happy" von Pharrell Williams hält sich nach wie vor auf Platz Drei. Helene Fischer schafft es mit ihrer Single "Atemlos durch die Nacht" weiterhin auf Platz Vier.

Longplays

Neu auf der Nummer Eins der deutschen Albumcharts sind die Toten Hosen mit "Live: Der Krach der Republik". Helene Fischer fällt mit ihrem Album "Farbenspiel" von Platz Eins auf Platz Zwei. Das Album "Here I Am" von Andreas Kümmert steigt auf Platz Drei neu ein. Unheilig rutscht mit "Best of Unheilig" von der Drei auf die Vier.

comments powered by Disqus