Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

+++ Mega-Star-Telex +++

Ed Sheeran nutzt Musik um Liebeskummer zu überwinden

Hamburg, 29.04.2014
Ed Sheeran Artikelbild 2012/2

Ed Sheeran war mit Ellie Goulding liiert.

Seine Trennung von Kollegin Ellie Goulding verarbeitete Ed Sheeran mit seiner Musik. Auch der Song "Don´t" ist wahrscheinlich an sie gerichtet.

 Ed Sheeran: Musik als Therapie

Nach der Trennung von Sängerin Ellie Goulding nutzt Ed Sheeran seine Musik, um den Liebeskummer zu überwinden. Als Abrechnung sind die Songs "Don’t" und "Take it back" von seinem kommenden Album "X" vermutlich an seine Ex-Freundin gerichtet."Der Song 'Don't' ist zu einhundert Prozent wahr. Ich war eine Weile mit jemandem zusammen und dann hatte sie etwas mit einem Freund in demselben Hotel, in dem wir übernachtet haben, während ich unten war.“ sagte der britische Sänger und Songschreiber in einem Interview mit Billboard. Das neue Album von Ed Sheeran erscheint am 20. Juni 2014.

Shakira: Hin und weg von Rihanna

Nach dem Videodreh zu ihrem gemeinsamen Song "Can’t Remember To Forget You" hat Shakira nur Gutes über Rihanna zu sagen. Bei einem Fotoshooting für das "Ocean Drive Magazin“ schwärmte die kolumbianische Sängerin über ihre Kollegin: "Ehrlich, es war der Hammer. Wahrscheinlich sieht es ganz nach zwei Divas aus. Aber als wir uns kennenlernten, stellten wir fest, dass wir vieles gemeinsam haben – wir sind beide karibische Mädchen, die doch sehr auf dem Boden geblieben sind

Helene Fischer-Song hat Stadionverbot in Dresden

Helene Fischers Hit "Atemlos durch die Nacht" darf bei Zweitliga-Club Dynamo Dresden nicht mehr in der Halbzeitpause gespielt werden. Der Grund dafür ist, dass das Spiel gegen Konkurrent Erzgebirge Aue, die auf den selben Song setzen, mit 0:2 verloren wurde. Während der Song in Aue nun Kultcharakter hat, resultierte die Niederlage in Dresden in einem Stadionverbot von "Atemlos". Ersetzt wurde der Song übrigens durch Roland Kaisers "Joana".

comments powered by Disqus