Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Pietro Lombardi & Sarah Engels

Manager verweigert Interview und Video

So schnell wie Pietro und Sarah im Studio waren, so schnell waren sie auch wieder draußen. Ärger mit dem Management.

Hamburg - Die Sängerin und DSDS-Teilnehmerin Sarah Engels sollte Dienstag (25.10.2011) bei Radio Hamburg ihren neuen Song „Only for you“ in der Live-Lounge präsentieren und „Run“ von Leona Lewis covern. Während Pietro Lombardi (ihr Verlobter und DSDS-Gewinner) und ihr Manager noch vor der Tür stehen, macht sie sich vor dem Mikrofon bereit.

"Das war so nicht abgesprochen"

Bei Radio Hamburg sollte Sarah live und unplugged ihre neue Single „Only for you“ und den Coversong „Run“ von Leona Lewis einsingen. Dies war im Vorfeld mit ihrem Management ausdrücklich und verbindlich abgesprochen . Doch die Sängerin wollte davon plötzlich nichts mehr wissen. Als das Management der beiden Künstler dann auch noch die ebenfalls verbindlich verabredeten Fotos und Videoaufnahmen für die Radio Hamburg-Homepage untersagte (Mit den Worten: "Das war aber so nicht abgesprochen"), brach der Moderator nach Rücksprache mit der Programmleitung das Interview ab.

Und damit war der gesamte Besuch von Pietro Lombardi und Sarah Engels beendet.

Radio Hamburg Programmdirektor und Geschäftsführer Marzel Becker (47): „Schade, dass Pietro und Sarah sich nicht an die Spielregeln halten wollten. Wenn Musikstars zu uns ins Studio kommen, müssen sie auch immer etwas einsingen, denn das erwarten die Hörer schließlich von ihnen. Auch Fotos und Videoaufnahmen gehören heutzutage zu einem Radiointerview dazu, denn alle Radiosender haben auch Webseiten. Wir würden uns freuen, wenn Pietro und Sarah vielleicht ihre Meinung noch ändern und an einem anderen Termin noch einmal zu uns kommen. Das wäre auch eine kleine Wiedergutmachung für ihre enttäuschten Fans.“