Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der WahlSwiper

Swipen wie bei Tinder für die Bundestagswahl

Hamburg, 30.08.2017
Bundestagswahl-Tinder, Smartphonegruppe

Mit einem Wisch zur Partei. WahlSwiper hilft den Durchblick zu gewinnen.

Mit einem Wisch zur Partei. Die App WahlSwiper ermöglicht den Durchblick im Parteiendschungel. 

Wer noch immer nicht seinen Prince Charming auf Tinder gefunden hat, kann nun sein Glück bei WahlSwiper versuchen. Anstelle seines Traumprinzen oder seiner Tinderella erspwiped man sich bei dieser App einen Wahlvorschlag für die kommende Bundestagswahl im September. Und die Chance ein angemessenes Match zu bekommen ist gar nicht so gering.

Wie funktioniert WahlSwiper?

Ähnlich wie bei Tinder, werden dem Nutzer verschiedene Profile angezeigt. Diese Profile bestehen aus Ja- und Nein-Fragen, die mit den bestehenden Wahlprogrammen der zu wählenden Parteien abgeglichen werden. Der Nutzer hat nun die Möglichkeit, die ihm vorgestellte Frage entweder nach links oder nach rechts zu wischen. Hierbei steht ein Wisch nach links für Nein und ein Wisch nach rechts für Ja. Das bekannte Schema.

Seriosität

Wer nun an der Seriosität der App zweifelt, kann beruhigt sein. Für die verschiedenen Ja- und Nein-Fragen haben sich die Macher der App an die Parteien gewendet und ihnen die Fragen selbst gestellt. So konnten auch die Parteien ihr definitives Ja und Nein geben.

Benutzerfreundlichkeit

Punkten kann die App mit ihrer Benutzerfreundlichkeit: Für die Nutzung muss man sich nicht anmelden, so können auch Social-Media-Gegner eine Auswertung bekommen ohne ihre Daten zu hinterlegen.

Am Ende der 30 Fragen erhält der Nutzer ein Ergebnis, das angibt zu wie viel Prozent die eigenen Anschauungen mit den Ansichten der Parteien übereinstimmen. Inwieweit man diesem Ergebnis vertrauen kann, muss jedoch jeder für sich selbst entscheiden.

Neugierig geworden?

Der WahlSwiper ist verfügbar bei  Google Play und im  App Store.

(lsh)

comments powered by Disqus