Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Höhere Staatsschulden seit Merkel

Die Bundeskanzler-Bilanz

Hamburg, 05.09.2017
Deutschlankarte

Unter welchem Kanzler ging es Deutschland volkswirtschaftlich am besten?

Unter welchem Kanzler gab es die geringste Arbeitslosenquote? Smava hat eine Statistik veröffentlicht, die die volkswirtschaftlichen Leistungen miteinander vergleicht.

Am 24. September ist es endlich zum 19. Mal soweit! Der Bundestag wird gewählt und es kommt somit zur kommenden Legislaturperiode auch zur Wahl eines neuen Bundeskanzlers beziehungsweise einer neuen Bundeskanzlerin.

Ein etwas anderer Vergleich

Doch anstatt die beiden Anwärter des Kanzleramtes miteinander zu vergleichen, ist es doch auch interessant zu sehen, wie die bisherigen Bundeskanzler und Bundeskanzlerinnen sich geschlagen haben.

Die Studie

Smava hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, die bisherigen volkswirtschaftlichen Leistungen der Bundeskanzlerkandidaten miteinander zu vergleichen.

Der Vergleich reicht von der Regierungszeit Konrad Adenauers (1950) bis heute.

Arbeitslosenquote

Im Jahr 1950, in dem die Daten begonnen wurden festzuhalten, herrschte in Deutschland eine Arbeitslosenquote von 11 %. Im Jahr 2005 hatte Deutschland die höchste Arbeitslosenquote. So kommt es zu einer Zahl von 20,6 % unter der Regierung von Gerhard Schröder. Innerhalb Merkels Regierungszeit konnte die Arbeitslosenquote stets gesenkt werden. Und das um fast 10 Prozent. Wo die Quote 2006 noch 19,2 % betrug, beträgt die Arbeitslosenquote im Jahr 2016 nur noch 9,4 Prozent.

Staatsschulden

Auffällig ist in jedem Fall der konsequente Anstieg der Staatsschulden. 1950 betrugen die Staatsschulden noch 9,574 Millionen Euro, 2016 sind es 2.157.800 Millionen Euro. Die höchste Staatsverschuldung fällt unter die Amtszeit von Angela Merkel.

Fazit

Für einen Vergleich der verschiedenen Regierungsperioden ist die Statistik geeignet. Allerdings ist es fraglich, zu Zeiten einer schnelllebigen Gesellschaft, dem digitalen Wandel, zahlreichen Globalisierungsprozessen und ständig veränderten Herausforderungen (Flüchtlingskrisen etc.) Heute  mit Gestern  zu vergleichen.