Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lebenslange Haft

Mary- Jane Mörder veruteilt

RHH - Expired Image

Laut Richter hat Tino L. eine "ganz verabscheuungswürdige Tat begangen".

Der Hammer im Prozess um den Mörder der siebenjährigen Mary-Jane ist gefallen. Der 38-jährige Tilo N. muss lebenslänglich ins Gefängnis.

Meiningen - Der Mörder der siebenjährigen Mary-Jane aus Thüringen muss lebenslang ins Gefängnis. Laut Richter hat Tino L. eine wie er sagt "ganz verabscheuungswürdige Tat begangen".

Der 38-Jährige zweifache Vater hat am 24. Juni das Mädchen am Schulhort abgepasst und in seiner Wohnung misshandelt. Am nächsten Tag ist er mit Mary-Jane in einen Wald gegangen und hat sie mit einem Bademantel-Gürtel erwürgt. Um sicher zu gehen, dass sie auch wirklich stirbt, hat er sie mit dem Gesicht nach untern in einen Bach gelegt. Die Siebenjährige ist ertrunken. Der Richter ist überzeugt, dass der Mann die Misshandlung des Mädchens wochenlang geplant hat. Der 38-Jährige ist ein Bekannter der Familie.