Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

22-Jähriger erschossen

Schießerei vor Krankenhaus in Berlin-Neukölln

Berlin-Neukölln, 10.12.2016
Polizei

Die Berliner Polizei ist noch auf der Suche nach dem Unbekannten, der in Berlin-Neukölln einen jungen Mann erschossen hat.

In der Nacht zu Donnerstag kam es in Berlin-Neukölln aus noch unklaren Hintergründen zu einer Schießerei, bei der ein 22-Jähriger erschossen wurde.

In Berlin ist es in der Nacht zum Donnerstag (05. April 2012) zu einer Schießerei vor dem Neuköllner Krankenhaus gekommen.

Die Hintergründe sind noch völlig unklar

Gegen 1 Uhr in der Nacht tritt ein Unbekannter an eine Gruppe von fünf jungen Männern zwischen 17 und 22 Jahren heran, zieht ohne Vorwarnung eine Waffe und feuert mehrmals. Danach verschwindet er in der Dunkelheit. Viel mehr wissen die Ermittler noch nicht, über das was da in der Nacht passiert ist und auch die Hintergründe sind noch völlig unklar.

Ein Toter und zwei schwer Verletzte

Nach dem Täter wird intensiv gefahndet, er soll ungefähr 1,80 Meter groß sein und eine Kapuzenjacke tragen. Ein 22-Jähriger ist in der Nacht gestorben, die beiden schwer Verletzten schwebten in Lebensgefahr und mussten sofort notoperiert werden. Die Polizei ermittelt nach einem Mord.

Auch Schießerei in Hamburg-St. Pauli

Der schreckliche Vorfall bleibt in dieser Nacht kein Einzelfall: Auch auf der Reeperbahn kam es in der Nacht zum Donnerstag zu einer Schießerei. Dabei ist ein Mann getötet worden und eine Frau schwer verletzt.