Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neuss

Familienmörder flüchtet ins Ausland

Neuss, 23.08.2012
Familienmörder von Neuss, Fallah Sänger

Der Familienmörder von Neuss, Fallah Sänger, ist vermutlich ins Ausland geflüchtet.

Nach der Tötung seiner Ehefrau und seiner beiden Kinder hat sich der mutmaßliche Täter von Neuss noch am Montag in Richtung Türkei abgesetzt.

Dies hätten Ermittlungen der Mordkommission ergeben, teilte die Polizei Neuss am Donnerstag mit.

"Die Fahnder gehen davon aus, dass die Flucht weiter in den Irak geht", hieß es. Der 35-jährige Deutsche Fallah Sänger stammt aus dem Irak. Jetzt wird international nach ihm gefahndet. Sollte ihm jedoch die Flucht in den Irak gelingen, gebe es dort mangels entsprechender Abkommen keine Möglichkeit zu weiteren Ermittlungen, sagte ein Sprecher.

Der als gewalttätig bekannte Mann soll seine 26 Jahre alte Frau und seine beiden vier und acht Jahre alten Kinder am Montag in der gemeinsamen Wohnung im rheinischen Neuss erschossen haben.

(dpa/aba)