Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Verkehrssünder

So punkten Sie ab jetzt in Flensburg

Neues Punktesystem Verkehrssünder Tacho

So sieht künftig der Punkte-Tacho für Verkehrssünder aus.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) plant einen grundlegenden Umbau des Punktesystems für Autofahrer zu einem neuen Fahreignungsregister.

Berlin, 28.02.2012

Bundesverkehrsminister Ramsauer will das Flensburger Punktesystem für Verkehrssünder umbauen. In Zukunft soll es weniger Punkte als bisher für einzelne Verkehrsvergehen gehen. Dafür ist der Führerschein aber auch bei weniger Punkten weg.

Bisher war der Führerschein bei 18 Punkten weg, jetzt ist er das schon bei acht. Punkte gibt's dann dafür aber auch nur noch, wenn die Verkehrssicherheit bedroht ist. Konkret für die Einfahrt in die Umweltzone ohne gültige Plakette - kein Punkt, mit dem Handy am Steuer erwischt - ein Punkt. In Zukunft gilt: Wer vier Mal ein Fahrverbot bekommt, verliert den Führerschein ganz. Bisher gab's dafür 16 Punkte und das sogenannte Aufbauseminar.

Warum die ganze Reform?

Bundesverkehrsminister Ramsauer sagt, er will mehr Übersicht im System. Wichtig dabei: alte Punkte werden nicht verfallen, sondern in neue Punkte umgerechnet.

Mehr Informationen zum neuen Punktesystem für Verkehrssünder in Flensburg...