Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Norddeutschland

Hartz-IV-Kinderarmut sinkt

RHH - Expired Image

Die Kinderarmut ist gesunken – vor allem der Aufschwung am Arbeitsmarkt ist dafür verantwortlich.

Hamburg - Der Aufschwung am Arbeitsmarkt hat die Hartz-IV-Kinderarmut im Norden sinken lassen. In Hamburg waren nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit im September 2011 rund 49.500 Kinder und Jugendliche auf staatliche Grundsicherung angewiesen, fünf Jahre zuvor waren es noch mehr als 54.300. Das bedeutet einen Rückgang von 8,9 Prozent. In Schleswig-Holstein ist die Zahl der unter 15-Jährigen, die von Hartz IV leben, in diesem Zeitraum von gut 72 000 auf rund 60 000 gesunken. Das entspricht einem Minus von 16,7 Prozent.

Dass der Rückgang in der Hansestadt nicht so groß ist wie im nördlichsten Bundesland sei typisch für Ballungszentren, erklärte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit. Bundesweit ist die Zahl um etwa 257.000 auf knapp 1,64 Millionen zurückgegangen (-13,5 Prozent).

Arbeitsministerin begeistert

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zeigte sich über die Entwicklung erfreut. „Die Kinderarmut in Deutschland sinkt, das ist ein gutes Zeichen“, sagte sie am Donnerstag (26.01.12) in Berlin. Sie betrachte die Entwicklung als Ergebnis der Reformen am Arbeitsmarkt. Diese hätten dafür gesorgt, dass immer mehr Väter und Mütter ihren Weg aus Hartz IV heraus und hinein in einen neuen Job geschafft hätten.

„Das ist die Ernte dessen, was wir in letzten Jahren an Kraftanstrengungen unternommen haben.“, so von der Leyen.