Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Weniger Stress beim Umzug

Autokennzeichen dürfen bleiben

Berlin, 23.05.2013
RHH - Expired Image

Das Kennzeichen besagt Osnabrück, aber ob der Fahrzeughalter dort auch tatsächlich wohnt?

Ein Umzug an sich ist oft schon Stress genug, ab 2014 müssen zumindest die Autokennzeichen nicht mehr gewechselt werden.

Wer künftig in ein anderes Bundesland umzieht, braucht kein neues Autokennzeichen mehr und kann sich den Gang zum Amt sparen. Dieser von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer vorgelegten Neuregelung hat das Bundeskabinett am 22.05.2013 zugestimmt. Damit erlischt unter anderem die Pflicht, Fahrzeuge nach einem Wohnsitz- oder Halterwechsel mit neuem Kennzeichen zu versehen.

Bundesweite Mitnahme von Kennzeichen

„Wir ermöglichen die bundesweite Mitnahme von Kfz-Kennzeichen. Wer umzieht, auch über die Ländergrenzen hinweg, kann das bisherige Kennzeichen des Fahrzeugs behalten. Fahrzeughalter sparen dadurch Zeit und Geld, Bürokratie wird abgebaut.“, so Ramsauer. Schon jetzt ist genau das zum Beispiel in Schleswig-Holstein und Hessen möglich.

Viele Fahrzeughalter würden sich über diese Änderung sicherlich freuen, denn 2012 wechselten 600.000 Fahrzeughalter in einen anderen Zulassungsbezirk und 5,4 Millionen Fahrzeuge wurden in einem anderen Zulassungsbezirk auf einen anderen Besitzer umgeschrieben.

Einziger Nachteil: Das beliebte Kennzeichenraten auf der Autobahn verliert dadurch seinen Sinn, denn wenn auf dem Kennzeichen ein B für Berlin steht, kann das Fahrzeug trotzdem aus Köln kommen.

Mitnahme gilt auch für Halterwechsel

Die Kennzeichenmitnahme gilt aber nicht nur für den Wechsel des Wohnortes, sondern auch für einen Halterwechsel. Wird ein Fahrzeug in einen anderen Zulassungsbezirk verkauft, muss der neue Halter das Kennzeichen somit nicht umtauschen.

Zustimmung des Bundesrates steht aus

Jetzt fehlt nur noch die Zustimmung des Bundesrates, damit die Neuregelung am 1. Juli 2014 in Kraft treten kann, weil dann mit der Übernahme der Kfz-Steuer durch den Bund die nötigen Rahmenbedingungen geschaffen sind.

Auf die Kfz-Versicherung wirkt sich die Regelung nicht aus, denn die Tarife richten sich weiterhin nach dem Wohnort.

Fahrzeuge via Internet zulassen

Desweiteren ist die Neuregelung der erste Schritt für eine Zulassung von Fahrzeugen über das Internet. Ab Mitte 2014 besteht nämlich die Möglichkeit, Fahrzeuge über  ein Internet-Portal des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) bei der Zulassungsbehörde mit Hilfe von Sicherheitscodes und des neuen Personalausweises abzumelden.

Der zweite Schritt soll die Wiederzulassung durch den gleichen Fahrzeughalter beinhalten. Für weitere Zulassungsverfahren im Internet, beispielsweise der Kauf und Verkauf von Fahrzeugen, werden umfangreichere technische und verwaltungsinterne Umstellungen benötigt, worüber erst noch entschieden werden muss.

(eli)