Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Geringere Fehlerquote

Zweite Chance für Körperscanner.

Hamburg, 04.11.2012
Nacktscanner

Die umstrittenen "Nacktscanner" sind im Praxistest auf dem Hamburger Flughafen im Jahr 2011 durchgefallen.

Die Bundespolizei will laut Spiegel noch in diesem Jahr an mindestens einem deutschen Flughafen die Tests mit bis zu drei Geräten fortsetzen.

Vor zwei Jahren hat die Testreihe mit den Geräten hier bei uns in der Stadt begonnen. Das Fazit nach 10 Monaten: zu viele Fehlermeldungen.

Alarm bei Taschentüchern

Zum Beispiel hat der Scanner zum Teil auch bei Flecken in der Achselhöhle oder Papiertaschentüchern in den Taschen Alarm geschlagen. Passagiere sind daraufhin manuell nachkontrolliert worden und das hat Zeit gekostet. Die Geräte sind inzwischen erfolgreich weiterentwickelt worden und weisen eine deutlich geringere Fehlerquote auf, so Dieter Romann von der Bundespolizei. Wann genau die zweite Testreihe starten soll und ob auch wieder am Hamburger Flughafen getestet wird, ist unklar.