Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bundesweiter Lufthansa-Streik

Was Sie am Freitag beachten sollten

Hamburg, 06.09.2012
Streik Lufthansa Flüge annulliert

Nach den regionalen Streiks wird am Freitag bundesweit gestreikt.

Am kommenden Freitag streiken die Flugbegleiter der Lufthansa bundesweit. Die Lufthansa hat bereits einen Großteil ihrer 1.800 Freitagsflüge gestrichen.

Eine Überraschung wird es nicht für die Lufthansa-Passagiere, aber der Streik der Flugbegleiter kann zur Herausforderung werden. Im Tarifkonflikt hat die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo für Freitag zu einem 24-Stunden-Streik an allen deutschen Lufthansa-Standorten aufgerufen. Die Lufthansa hat bereits einen Großteil ihrer 1.800 Freitagsflüge schon gestrichen. Innerdeutsch können Kunden problemlos auf Auto oder Bahn umsteigen, dafür können sogar die Tickets ausgetauscht werden. Weiter entfernte Ziele werden jedoch gar nicht oder nur mit deutlicher Verspätung zu erreichen sein.

Freitag massive Probleme im Norden erwartet

Am Freitag soll es der ganz große Streik werden. Die Passagiere der Lufthansa müssen sich am Freitag auch im Norden auf massive Behinderungen und Flugausfälle einstellen. Allein am Flughafen Hamburg sind angeblich ca. 180 Lufthansa-Flüge betroffen. Flughafen-Sprecherin Stefanie Harder ist der Meinung, dass das große Chaos ausbleiben werde. Die Passagiere seien dank E-Mails und SMS ausreichend informiert, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa. Der Airport Hamburg bereite sich dennoch unter anderem mit mehr Info-Personal vor. Wie die Abflugs- und Ankunftszeiten sich ändern, können Sie am Freitag live beobachten. Außerdem können Sie den aktuellen Entwicklungen auf der Twitter-Seite der Lufthansa folgen.

Die Ufo fordert sichere Jobs

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo fordert fünf Prozent mehr Lohn, das Ende der Leiharbeit und Schutz gegen die Auslagerung von Jobs. Lufthansa bietet bei einer längeren Laufzeit 3,5 Prozent Lohnerhöhung, plant aber eine konzerninterne Billigtochter und will die Gehaltsstufen abflachen. Sie sollten dabei beachten, welche Rechte Sie als Passagier bei den Flugausfällen haben. Die Lufthansa hat außerdem eine komplette Liste aller Flugausfälle veröffentlicht. Am Flughafen Bremen wurden 14 Flüge gestrichen.

Die Deutsche Bahn bietet Fahrten an

Die Deutsche Bahn hat mit der Lufthansa das Kooperationsangebot "Good for Train" für Flugausfälle oder verpasste Anschlussflüge abgeschlossen. Passagiere des innerdeutschen Flugverkehrs können ihr elektronisches Ticket für die eingetragene Strecke online über die Lufthansa-Internetseite, am Check-In-Automaten oder Lufthansa-Schalter in einen Reisegutschein für die Deutsche Bahn umwandeln lassen. Die ausgegebenen Gutscheine berechtigen Fluggäste bei innerdeutschen Verbindungen zum direkten Einstieg in den Zug. Für internationale Verbindungen müssen die Gutscheine bei internationalen Verbindungen vor Fahrtantritt in einem DB Reisezentrum gegen eine Fahrkarte eingetauscht werden.

(pov/dpa)