Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Drei Menschen tot

Amoklauf bei Heidelberg

Dossenheim, 21.08.2013

Ein Mann hat in Dossenheim am Dienstagabend zwei Menschen getötet und sich selbst umgebracht.

Am Dienstagabend hat ein Mann bei einer Eigentümerversammlung nahe Heidelberg zwei Menschen getötet und sich selbst umgebracht.

Nach den tödlichen Schüssen in Dossenheim nahe Heidelberg sucht die Polizei weiter nach dem Motiv des Täters. Dazu vernahm die Kriminalpolizei in der Nacht zum Mittwoch Zeugen. Warum ein Mann am Dienstagabend zwei Männer erschoss, fünf Menschen verletzte und sich dann selbst das Leben nahm, war weiterhin völlig unklar.

Nach Streit um sich geschossen

Bei einem Streit einer Eigentümerversammlung war der Mann des Raumes verwiesen worden, kam aber mit einer Pistole wieder und eröffnete das Feuer, wie ein Polizeisprecher in Heidelberg sagte. Die Versammlung hatte im Raum eines Dossenheimer Sportvereins stattgefunden. Am Mittwochvormittag wollen Staatsanwaltschaft und Polizei dazu weitere Informationen bekannt geben.

Hintergründe noch unklar

„Der genaue Hintergrund, die Motive und der genaue Ablauf der Tat sind noch unklar“, sagte der Polizeisprecher. Von einem Amoklauf wollte die Polizei zunächst nicht sprechen, während die Feuerwehren der Metropolregion Rhein-Neckar auf ihrer Facebook-Seite das Wort „Amoklauf“ benutzten.

Fünf Menschen verletzt

Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Einer von ihnen musste wegen seiner schweren Verletzungen per Hubschrauber in die Klinik geflogen werden. Andere Teilnehmer der Versammlung mussten psychologisch betreut werden. Sie waren zunächst nicht vernehmungsfähig.

(dpa / ste)

 

comments powered by Disqus