Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Deutschland

Exporte so stark wie nie

Hamburg, 09.12.2013
RHH - Expired Image

Der deutsche Export hat ein neuens Rekord-Hoch aufgestellt.

Laut des Statistischen Bundesamtes war der deutsche Export im Oktober so stark wie nie zuvor. Kritik kommt aus dem Ausland.

Die deutschen Unternehmen haben einen Export-Rekord aufgestellt. Im Oktober haben sie, wie das Statistische Bundesamt am Montag (09.12.) mitteilte, so viele Waren ins Ausland verkauft, wie noch nie in einem einzigen Monat.

Boom für den deutschen Export

Der deutsche Export boomt: Deutsche Unternehmen haben im Oktober Waren in einem Wert von rund 99 Milliarden Euro verkauft und damit den bisherigen Rekord aus dem Frühjahr 2012, was Auslandsexporte angeht, getoppt. "Die aus dem März 2012 stammende Bestmarke von 98,7 Milliarden Euro wurde damit übertroffen", berichtete ein Sprecher des Statistischen Bundesamtes der Nachrichtenagentur Reuters.

Im Vergleich zum Vormonat kletterten die Ausfuhren kalender- und saisonbereinigt um 0,2 Prozent. Besonders deutlich hat die Nachfrage aus den nicht zu der Eurozone gehörigen Ländern der europäischen Union angezogen. Volkswirte hatten ein Minus von 0,5 Prozent erwartet.

Die Einfuhren legten mit 2,9 Prozent noch stärker zu, hier wurde eigentlich nur mit einem Plus von 1,6 Prozent gerechnet.

Milliardenüberschuss durch Exporte

Die Außenhandelsbilanz weist für Oktober von 17,9 Milliarden Euro auf. Erst im September hatte die Differenz zwischen Aus- und Einfuhren eine Rekordsumme von 20,4 Milliarden Euro erreicht. Von der US-Regierung hagelt es Kritik: Deutschland würde mit seinem starken Export und vergleichbarem geringen Konsum die Euro-Zone und die Weltwirtschaft ausbremsen.

(vun/dpa)

comments powered by Disqus