Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schwere Geburt

Kind wiegt bei der Geburt sechs Kilo

Leipzig, 27.07.2013
RHH - Expired Image

Ein Mädchen wog bei ihrer Geburt 6,1 Kilo. (Archivbild)

In Leipzig hat eine Frau ein Mädchen zur Welt gebracht - das Kind wog bei der Geburt ganze 6,1 Kilogramm und war 57,5 Zentimeter groß. 

Eine schwere Geburt! - In Leipzig kam am Donnerstag (27.07.) ein Baby zur Welt, das ganze 6,1 Kilogramm bei der Geburt gewogen hat, bei einer Größe von 57,5 Zentimetern. Das teilte die Universitätsklinik am späten Freitag (26.07.) mit.

Eines der schwersten Neugeborenen Deutschlands

Mit dem Gewicht gehört das Mädchen, das den Namen Jasleen trägt, zu den schwersten Kindern, die bisher in Deutschland das Licht der Welt erblickt haben. Normalerweise wiegen neugeborene Mädchen durchschnittlich 3200 Gramm und haben eine Größe von ungefähr 49 Zentimetern.

Geburt auf natürliche Weise

Und noch etwas Erstaunliches - das Baby konnte auf natürliche Weise auf die Welt gebracht werden, also ohne Kaiserschnitt, wie der Leiter der Geburtsmedizin, Prof. Holger Stepan, berichtet. Vor der doch eher ungewöhnlichen Geburt wurde ein Team zusammengestellt, um bei möglichen Komplikationen schnell und effektiv reagieren zu können. Die Mutter wurde laut Aussagen nicht am Uniklinikum betreut, erst als die Wehen einsetzten. Grund für das Geburtsgewicht war angeblich eine unbekannte Schwangerschaftsdiabetes der Mutter. Der Mutter gehe es nach der Geburt gut und das Mädchen wird noch auf der Neugeborenenstation betreut.

Es soll bereits im November 2011 einen ähnlichen Fall gegeben haben, als im Berliner Charité ein sechs Kilo schwerer Junge geboren wurde.

(pgo)