Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stiftung Warentest

Gute Sonnencreme muss nicht teuer sein

Hamburg, 27.06.2013
RHH - Expired Image

Guter Sonnenschutz muss nicht teuer sein.

Die Stiftung Warentest hat 19 verschiedene Sonnenschutzmittel geprüft. Das Ergebnis des Tests ist erfreulich.

Sie ist einer der wichtigsten Begleiter im Sommer und auf einer jeden Urlaubsreise: Die Sonnencreme. Oft werden teure Mittel den günstigen Alternativen vorgezogen, in dem Glauben, dass diese besser schützen. Die Stiftung Warentest hat 19 Sonnenschutzmittel mit mittlerem Sonnenschutz aus verschiedenen Preiskategorien geprüft und die Qualität verglichen.

Sonnencreme fast immer zuverlässig

Alle getesteten Sonnencremes und Sonnensprays schützen die Haut wirksam gegen UVA- und UVB-Strahlen.

Testsieger kommt von Aldi

Die "Ombra Sun Care Sonnenmilch" von Aldi ist mit der Note 1,6 Testsieger und mit einem Preis von 76 Cent pro 100 Milliliter im Vergleich sehr preiswert. Auch die "Sunozon Sonnenmilch" von Rossmann, die "Elkos Sun Sonnemilch" von Edeka, die "Ombia Sun Tropical Feeling Sonnenmilch von Aldi" und das "Cien Sun Transparentes Sonnenspray Light" von Lidl bekamen die Note 1,6. Diese sind aber deutlich teurer. Von den 19 getesteten Mitteln schnitten immerhin 17 mindestens gut ab, nur ein Ölspray von Lavozon war mangelhaft.

Viel Sonnencreme für viel Schutz

Damit die Sonnencreme auch gut vor den Strahlen schützt, ist es besonders wichtig, nicht zu sparsam zu sein. Fazit: Sie sollten eher Billig-Sonnencreme vom Discounter kaufen und großzügig verwenden, als teure Mittel zu dünn aufzutragen. Nach einem Bad im Pool, See oder Meer sollte unbedingt nachgeschmiert werden.

Im Zweifel hoher Sonnenschutzfaktor

Ein hoher Sonnenschutz von Faktor 30 bis zu 50 eignet sich vor allem für helle, empfindliche Haut und für nicht vorgebräunte Haut. Kinder sollten sich den ganzen Sommer mit einem hohen Sonnenschutzfaktor eincremen. Erst sobald die Haut vorgebräunt ist, sollte man auf einen niedrigeren Faktor umsteigen.

Den vollständigen Test gibt's hier

(slu)