Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mehr Transparenz an der Zapfsäule

Spritpreisänderungen werden künftig angemeldet

Berlin, 21.03.2013
RHH - Expired Image

Bald können sich Autofahrer über Internetdienste oder Apps informieren wie teuer verschiedene Tankstellen sind.

Autofahrer in Deutschland sollen sich bald dank der Markttransparenzstelle leichter über die günstigsten Tankstellen in ihrer Nähe informieren können.

Der Bundestag stimmte am Donnerstag (21.03.13) mit großer Mehrheit einer noch fehlenden Verordnung für den Aufbau einer Markttransparenzstelle beim Bundeskartellamt zu.

Neue Tankstellen-App im Sommer

Größere Tankstellen müssen künftig binnen fünf Minuten elektronisch an das Bundeskartellamt melden, wenn sie ihre Preise für Super E5, Super E10 und Diesel ändern. Diese Angaben sollen dann fast in Echtzeit über Internetportale, Handy-Apps oder Navigationsgeräte an Autofahrer verbreitet werden. Die neue Datenübermittlung soll noch nicht zur Osterreisewelle, sondern voraussichtlich im Sommer starten.

Mehr Transparenz und bessere Preiskontrolle

Die Bundesregierung erhofft sich von den neuen Instrumenten mehr Transparenz, bessere Preiskontrolle und weniger starke Schwankungen bei den Preisen. Der Bundesrat hatte die Markttransparenzstelle bereits im November gebilligt. Nun fehlte noch die Billigung der Verordnung zur Datensammlung und Datenweitergabe.

(dpa/mho)